Symbian 9.5 mit SQL-Datenbank angekündigt

Neue Version abwärtskompatibel zu allen 9.0-Versionen

Symbian hat das gleichnamige Smartphone-Betriebssystem in der Version 9.5 angekündigt. Neben Unterstützung für moderne CPUs und einer höheren Leistung soll das System dennoch mit niedrigeren Ansprüchen an Speicher und Batterie daherkommen. Insbesondere für Entwickler gibt es interessante Neuerungen, wie eine SQL-Datenbank und die integrierten POSIX-Bibliotheken, die die Portierung von POSIX-Applikationen auf SymbianOS erleichtern sollen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die SymbianOS-Version 9.5 unterstützt aktuelle Prozessoren sowie Single-Chip-Hardware. Die Leistungsfähigkeit des Systems soll zwar gesteigert, der Ressourcenverbrauch jedoch gesenkt worden sein, so dass die Ansprüche des Betriebssystems an Speicher und Batterie niedriger liegen als bei den Vorversionen. Der verwendete Microkernel bietet dabei auch Echtzeitfunktionen und nutzt ein eigenes Dateisystem, das sowohl NAND- und NOR-Speicher als auch SD- und Multimedia-Speicherkarten unterstützt.

Stellenmarkt
  1. BI Data Engineer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Techniker (m/w/d) im Field Service Netzbetrieb
    willy.tel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Für den Endanwender hat Version 9.5 des Systems vor allem neue Multimedia-Eigenschaften zu bieten. Dabei brüstet sich Symbian mit Kamerafunktionen, wie sie sonst nur bei richtigen Digitalkameras zu finden sein sollen. Dazu zählt ein Modus, um rote Augen beim Fotografieren zu vermeiden. Durch Unterstützung des Multimedia-Transfer-Protokolls (MTP) soll vor allem der Abgleich von Multimedia-Daten mit einem PC besser funktionieren. Hinzu kommt die Unterstützung für TV-Standards wie DVB-H und ISDB-T.

Einen deutlichen Vorteil bei der Nutzung sollte hingegen die Möglichkeit bringen, nahtlos zwischen 3G- und WLAN-Netzen umzuschalten. Sofern ein Endgerät beide Kommunikationsmöglichkeiten unterstützt, kommt es so beispielsweise bei Push-Mail oder Voice-over-IP-Diensten zu keiner Unterbrechung, sobald die WLAN-Verbindung abreißt, da automatisch eine verfügbare 3G-Verbindung genutzt wird. Zudem wurde die Kompatibilität der Kalenderdaten zu Microsoft Exchange und Lotus Notes überarbeitet und Unterstützung des Exchange-ActiveSync-Protokolls für die Synchronisation von E-Mails, Kontaktdaten und Terminen hinzugefügt.

Insbesondere für Entwickler bietet Symbian 9.5 Vorteile. Zwar bleibt das System zu allen anderen Versionen der 9.0-Serie kompatibel, doch ist nun beispielsweise eine SQL-Datenbank integriert, die auch die Basis für die Kontaktdaten bietet. Hierdurch soll sich schneller in großen Datenbeständen suchen lassen, Entwickler können die Datenbank aber auch für ihren eigenen Anwendungen nutzen und darauf zugreifen.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    15.–19. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ferner sind die bereits angekündigten POSIX-Bibliotheken nun in SymbianOS enthalten. Mit PIPS (PIPS Is POSIX on Symbian) können Programmierer auf die für Unix entwickelte Schnittstelle zwischen Anwendungen und Betriebsystem zugreifen. Dafür stehen vier Bibliotheken zur Verfügung, unter anderem eine Standard-C-Bibliothek. Durch die Verfügbarkeit von POSIX unter SymbianOS sollen sich Anwendungen, die auf diesen Standard setzen, einfacher auf mobile Endgeräte portieren lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mike# 17. Mai 2007

Bin sehr zufrieden mit meinem Symbian OS und freue mich auf jede Neuentwicklung in einem...

Branchen... 27. Mär 2007

Mein Freund dann empfehle ich dir ein Linux Telfon zu kaufen denn die wirst du immer...

UMPC-jünger 26. Mär 2007

Wär schön, denn grad ist das erste 9.2(2005)-Teil draussen, das N95, die 9.3 gibts noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /