Abo
  • Services:

Symbian 9.5 mit SQL-Datenbank angekündigt

Neue Version abwärtskompatibel zu allen 9.0-Versionen

Symbian hat das gleichnamige Smartphone-Betriebssystem in der Version 9.5 angekündigt. Neben Unterstützung für moderne CPUs und einer höheren Leistung soll das System dennoch mit niedrigeren Ansprüchen an Speicher und Batterie daherkommen. Insbesondere für Entwickler gibt es interessante Neuerungen, wie eine SQL-Datenbank und die integrierten POSIX-Bibliotheken, die die Portierung von POSIX-Applikationen auf SymbianOS erleichtern sollen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die SymbianOS-Version 9.5 unterstützt aktuelle Prozessoren sowie Single-Chip-Hardware. Die Leistungsfähigkeit des Systems soll zwar gesteigert, der Ressourcenverbrauch jedoch gesenkt worden sein, so dass die Ansprüche des Betriebssystems an Speicher und Batterie niedriger liegen als bei den Vorversionen. Der verwendete Microkernel bietet dabei auch Echtzeitfunktionen und nutzt ein eigenes Dateisystem, das sowohl NAND- und NOR-Speicher als auch SD- und Multimedia-Speicherkarten unterstützt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Für den Endanwender hat Version 9.5 des Systems vor allem neue Multimedia-Eigenschaften zu bieten. Dabei brüstet sich Symbian mit Kamerafunktionen, wie sie sonst nur bei richtigen Digitalkameras zu finden sein sollen. Dazu zählt ein Modus, um rote Augen beim Fotografieren zu vermeiden. Durch Unterstützung des Multimedia-Transfer-Protokolls (MTP) soll vor allem der Abgleich von Multimedia-Daten mit einem PC besser funktionieren. Hinzu kommt die Unterstützung für TV-Standards wie DVB-H und ISDB-T.

Einen deutlichen Vorteil bei der Nutzung sollte hingegen die Möglichkeit bringen, nahtlos zwischen 3G- und WLAN-Netzen umzuschalten. Sofern ein Endgerät beide Kommunikationsmöglichkeiten unterstützt, kommt es so beispielsweise bei Push-Mail oder Voice-over-IP-Diensten zu keiner Unterbrechung, sobald die WLAN-Verbindung abreißt, da automatisch eine verfügbare 3G-Verbindung genutzt wird. Zudem wurde die Kompatibilität der Kalenderdaten zu Microsoft Exchange und Lotus Notes überarbeitet und Unterstützung des Exchange-ActiveSync-Protokolls für die Synchronisation von E-Mails, Kontaktdaten und Terminen hinzugefügt.

Insbesondere für Entwickler bietet Symbian 9.5 Vorteile. Zwar bleibt das System zu allen anderen Versionen der 9.0-Serie kompatibel, doch ist nun beispielsweise eine SQL-Datenbank integriert, die auch die Basis für die Kontaktdaten bietet. Hierdurch soll sich schneller in großen Datenbeständen suchen lassen, Entwickler können die Datenbank aber auch für ihren eigenen Anwendungen nutzen und darauf zugreifen.

Ferner sind die bereits angekündigten POSIX-Bibliotheken nun in SymbianOS enthalten. Mit PIPS (PIPS Is POSIX on Symbian) können Programmierer auf die für Unix entwickelte Schnittstelle zwischen Anwendungen und Betriebsystem zugreifen. Dafür stehen vier Bibliotheken zur Verfügung, unter anderem eine Standard-C-Bibliothek. Durch die Verfügbarkeit von POSIX unter SymbianOS sollen sich Anwendungen, die auf diesen Standard setzen, einfacher auf mobile Endgeräte portieren lassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Mike# 17. Mai 2007

Bin sehr zufrieden mit meinem Symbian OS und freue mich auf jede Neuentwicklung in einem...

Branchen... 27. Mär 2007

Mein Freund dann empfehle ich dir ein Linux Telfon zu kaufen denn die wirst du immer...

UMPC-jünger 26. Mär 2007

Wär schön, denn grad ist das erste 9.2(2005)-Teil draussen, das N95, die 9.3 gibts noch...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /