Abo
  • Services:
Anzeige

Symbian 9.5 mit SQL-Datenbank angekündigt

Neue Version abwärtskompatibel zu allen 9.0-Versionen

Symbian hat das gleichnamige Smartphone-Betriebssystem in der Version 9.5 angekündigt. Neben Unterstützung für moderne CPUs und einer höheren Leistung soll das System dennoch mit niedrigeren Ansprüchen an Speicher und Batterie daherkommen. Insbesondere für Entwickler gibt es interessante Neuerungen, wie eine SQL-Datenbank und die integrierten POSIX-Bibliotheken, die die Portierung von POSIX-Applikationen auf SymbianOS erleichtern sollen.

Die SymbianOS-Version 9.5 unterstützt aktuelle Prozessoren sowie Single-Chip-Hardware. Die Leistungsfähigkeit des Systems soll zwar gesteigert, der Ressourcenverbrauch jedoch gesenkt worden sein, so dass die Ansprüche des Betriebssystems an Speicher und Batterie niedriger liegen als bei den Vorversionen. Der verwendete Microkernel bietet dabei auch Echtzeitfunktionen und nutzt ein eigenes Dateisystem, das sowohl NAND- und NOR-Speicher als auch SD- und Multimedia-Speicherkarten unterstützt.

Anzeige

Für den Endanwender hat Version 9.5 des Systems vor allem neue Multimedia-Eigenschaften zu bieten. Dabei brüstet sich Symbian mit Kamerafunktionen, wie sie sonst nur bei richtigen Digitalkameras zu finden sein sollen. Dazu zählt ein Modus, um rote Augen beim Fotografieren zu vermeiden. Durch Unterstützung des Multimedia-Transfer-Protokolls (MTP) soll vor allem der Abgleich von Multimedia-Daten mit einem PC besser funktionieren. Hinzu kommt die Unterstützung für TV-Standards wie DVB-H und ISDB-T.

Einen deutlichen Vorteil bei der Nutzung sollte hingegen die Möglichkeit bringen, nahtlos zwischen 3G- und WLAN-Netzen umzuschalten. Sofern ein Endgerät beide Kommunikationsmöglichkeiten unterstützt, kommt es so beispielsweise bei Push-Mail oder Voice-over-IP-Diensten zu keiner Unterbrechung, sobald die WLAN-Verbindung abreißt, da automatisch eine verfügbare 3G-Verbindung genutzt wird. Zudem wurde die Kompatibilität der Kalenderdaten zu Microsoft Exchange und Lotus Notes überarbeitet und Unterstützung des Exchange-ActiveSync-Protokolls für die Synchronisation von E-Mails, Kontaktdaten und Terminen hinzugefügt.

Insbesondere für Entwickler bietet Symbian 9.5 Vorteile. Zwar bleibt das System zu allen anderen Versionen der 9.0-Serie kompatibel, doch ist nun beispielsweise eine SQL-Datenbank integriert, die auch die Basis für die Kontaktdaten bietet. Hierdurch soll sich schneller in großen Datenbeständen suchen lassen, Entwickler können die Datenbank aber auch für ihren eigenen Anwendungen nutzen und darauf zugreifen.

Ferner sind die bereits angekündigten POSIX-Bibliotheken nun in SymbianOS enthalten. Mit PIPS (PIPS Is POSIX on Symbian) können Programmierer auf die für Unix entwickelte Schnittstelle zwischen Anwendungen und Betriebsystem zugreifen. Dafür stehen vier Bibliotheken zur Verfügung, unter anderem eine Standard-C-Bibliothek. Durch die Verfügbarkeit von POSIX unter SymbianOS sollen sich Anwendungen, die auf diesen Standard setzen, einfacher auf mobile Endgeräte portieren lassen.


eye home zur Startseite
Mike# 17. Mai 2007

Bin sehr zufrieden mit meinem Symbian OS und freue mich auf jede Neuentwicklung in einem...

Branchen... 27. Mär 2007

Mein Freund dann empfehle ich dir ein Linux Telfon zu kaufen denn die wirst du immer...

UMPC-jünger 26. Mär 2007

Wär schön, denn grad ist das erste 9.2(2005)-Teil draussen, das N95, die 9.3 gibts noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel