Abo
  • Services:
Anzeige

Zimbra stellt Offline-Client vor

Alpha-Version für Linux, MacOS X und Windows

Für die Groupware-Lösung Zimbra Collaboration Suite (ZCS) gibt es nun auch einen Offline-Client. So lässt sich auch mit den Daten arbeiten, wenn keine Verbindung zum Server besteht. Die Alpha-Variante gibt es für Linux, MacOS X und Windows. Die Zusammenarbeit funktioniert mit ZCS 4.5, das für den Sommer 2007 erwartete ZCS 5.0 soll dann bereits weitere Offline-Funktionen beinhalten.

Die Zimbra Collaboration Suite ist eine serverseitig laufende Groupware-Lösung, deren Bedienung im Webbrowser über eine Ajax-Oberfläche erfolgt. Dies hat zwar den Vorteil, dass Zimbra wie eine klassische Desktop-Anwendung aussieht und sich so bedienen lässt, aber auch den Nachteil, dass immer eine Verbindung zum Server nötig ist. Dieses Problem will Zimbra nun mit dem Desktop-Client lösen, der ab sofort als Alpha-Version verfügbar ist.

Anzeige

Mit dem Client lassen sich alle in ZCS gespeicherten Daten bearbeiten, ohne dass eine Verbindung zum Server besteht. Sobald das nächste Mal Kontakt hergestellt wird, synchronisiert die Software automatisch alle Änderungen mit dem Zimbra-Server. Dabei soll der Offline-Client dieselben Vorteile bringen wie der Ajax-Client, beispielsweise eine Anzeige aller E-Mails nach laufender Unterhaltung sortiert sowie die Möglichkeit, Nachrichten mit Schlagworten zu versehen.

Der Desktop-Client bietet bereits alle E-Mail-Funktionen und kann Kontakte auch lokal abspeichern. Ein Assistent soll die Konfiguration der Zimbra-Zugänge erleichtern und bereits vorhandene Einstellungen, Signaturen und Ordner vom Server importieren. Derzeit arbeitet der Client mit ZCS 4.5 zusammen, beschränkt sich aber auf die E-Mail-Funktionen. Im Sommer 2007 wird voraussichtlich ZCS 5.0 mit weiteren Offline-Eigenschaften erscheinen, so dass sich dann auch Termine mit der Desktop-Anwendung verwalten lassen und diese andere POP- und IMAP-Mail-Accounts abfragen kann.

Um die E-Mails lokal zu speichern, verwendet Zimbra Desktop derzeit Apache Derby. Die vollständig in Java geschriebene Datenbank ist sehr schlank, benötigt nur 2 MByte Speicherplatz und kann komplett ohne Administration verwendet werden.

Die Alpha-Version von Zimbra Desktop steht für x86-Linux, MacOS X auf Intel-Rechnern und Windows zum Download bereit. Je nach Plattform beträgt die Dateigröße zwischen 20 und 35 MByte. In der Alpha-Phase gibt es keinen Support von Zimbra. Angaben zur Lizenz der Desktop-Anwendung machte der Anbieter nicht.

ZCS ist in einer Open-Source-Edition erhältlich und kostenlos, während die Network-Edition 25,- US-Dollar pro Mailbox und Jahr kostet. In diesem Preis sind Support und Updates enthalten.


eye home zur Startseite
suxy 27. Mär 2007

da warst du aber fix Chris ;-) /t

111112234 26. Mär 2007

an look&feel wird sich nichts geändert haben...eine eklig-hässliche weboberfläsche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach gGmbH, Bergisch Gladbach
  2. SCHUFA Holding AG, München
  3. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Hannover Rück SE, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  2. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  3. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  4. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  5. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  6. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  7. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  8. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

  9. Android

    Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen

  10. Cat S61 im Hands on

    Smartphone kann Luftreinheit und Entfernungen messen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: nie in einem vertrag

    Niaxa | 12:02

  2. Re: Kurzfristig...

    theFiend | 12:00

  3. Re: Selbst im Iran besseres Netz

    SanderK | 11:58

  4. Re: Das coolste an Super Novas

    rumme | 11:57

  5. Re: Phosphoreszenz != Fluoreszenz

    Frank... | 11:57


  1. 12:07

  2. 12:05

  3. 12:01

  4. 11:50

  5. 11:44

  6. 11:29

  7. 11:14

  8. 10:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel