Abo
  • Services:

Sabine Dolderer verlässt die DENIC

Dolderer hatte die Registry aufgebaut und lange Zeit geleitet

Überraschend und mit sofortiger Wirkung verlässt Sabine Dolderer den Vorstand der DENIC. Hintergrund seien unterschiedliche Vorstellungen über die zukünftige Weiterentwicklung der DENIC, teilt die Genossenschaft mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Sabine Dolderer war seit 1994 mit der DENIC verbunden. Nach dem Erwerb ihres Informatik-Diploms war sie von 1990 bis 1997 im Rechenzentrum der Universität Karlsruhe als wissenschaftliche Mitarbeiterin für zentrale Kommunikationsdienste wie E-Mail, News und Internetzugang zuständig.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH, Reutlingen

Ab 1994 zeichnete sie zusätzlich verantwortlich für das Drittmittelprojekt "DENIC", welches die Universität Karlsruhe im Auftrag der deutschen Internet Service Provider von 1994 bis 1999 technisch realisierte. Sie war damit von Anfang an maßgeblich am Aufbau und der Weiterentwicklung der Domainverwaltung unterhalb der Top Level Domain .de beteiligt.

Seit der Gründung der DENIC eG 1997 leitete Sabine Dolderer den Geschäftsbetrieb und die technischen Dienste der Domainregistrierungsstelle in Frankfurt am Main; bis 2001 als Geschäftsführerin, seitdem als hauptamtliches Vorstandsmitglied. Dort verantwortete sie die Außenvertretung sowie die Bereiche Betrieb, Mitglieder- und Endkundendienste.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)
  4. 49,98€

XaverD 23. Sep 2013

Tatsache! Vielen dank für den Hinweis! :) Viele Grüße

Anderer 26. Mär 2007

Wenn nicht Sie, dann hätte es jemand anderes gemacht. Es gibt immer jemand anderen...

Oh mann 26. Mär 2007

Manche haben echt keine Ahnung von dem, was sie schreiben. Wenn jemand geht, der sein...

Mr. E. 26. Mär 2007

Bei uns hat letztens auch einer gekündigt. Davon wird hier nicht berichtet?! Komisch... :)


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /