Abo
  • IT-Karriere:

Beryl und Compiz bald wieder ein Projekt?

Zusammenschluss unter neuem Namen möglich

Das Beryl- und das Compiz-Projekt stehen möglicherweise vor dem Zusammenschluss, zumindest diskutieren die Entwickler dies derzeit. Im September 2006 hatte sich Beryl von Compiz abgespalten. Beide sind Compositing- und Window-Manager, die genutzt werden, um grafische Effekte auf den Linux-Desktop zu bringen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Compiz wurde maßgeblich von Novell entwickelt, was allerdings zum Großteil hinter verschlossenen Türen geschah. Nachdem die Entwicklung wieder öffentlich stattfand, stieß Compiz schnell auf das Interesse anderer Programmierer, so dass Erweiterungen geschrieben wurden - einige im Rahmen des Compiz-Quinnstorm-Projektes, das sich im September 2006 unter dem Namen Beryl vom Ursprungsprojekt abspaltete.

Stellenmarkt
  1. Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  2. Etengo (Deutschland) AG, Mannheim

Mittlerweile unterscheidet sich Beryl deutlich vom Ursprungsprojekt und hat etwa dreimal so viel Quelltext wie Compiz. Dennoch diskutieren die Entwickler eine Wiedervereinigung mit dem Compiz-Projekt. Auch Compiz-Hauptentwickler David Reveman soll sich bereits positiv über einen Zusammenschluss geäußert haben, berichtet einer der Beryl-Entwickler.

Derzeit muss wohl vor allem geklärt werden, wie der Zusammenschluss erfolgen könne, auch wenn Beryl-Projektleiter Quinn Storm bereits die Möglichkeit erwähnte, später erneut einen Fork zu schaffen. Auf jeden Fall müsste der Zusammenschluss unter einem neuen Namen erfolgen - "Coral" ist ein Vorschlag. Durch die Zusammenarbeit könnten die Kräfte beider Projekte gebündelt werden, allerdings bemerkt Storm auch, dass dabei unter Umständen etwas Freiheit verloren ginge. Während Beryl unter der GNU General Public License (GPL) steht, wird Compiz unter der MIT-Lizenz entwickelt, die den Einsatz von Quellcode in Programmen erlaubt, die nicht offenliegen. Die endgültige Entscheidung steht jedoch noch aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 3,99€
  3. 43,99€

Levi Shadow 27. Mär 2007

für mich klar ... nutzen! es gibt viele weitere Effekte neben den würfel, die beryl...

ixgeel 26. Mär 2007

Also ich denke, da die beryl Quellen von vielen genutzt werden, hätte schon längst jamand...

JoyFM 26. Mär 2007

was für ne distri nutzt du, dass das so schwer ist?

c++fan 26. Mär 2007

Hm... Sitz hier grad in einer Installation ohne Beryl rum. Aber stimmt, Beryl läuft sehr...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /