Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla schickt Kit ins Rennen

"Developer Kit" zuerst als Hintergrundbild verfügbar

Mit "Developer Kit" haben die Mozilla-Entwickler ein neues Maskottchen geschaffen, das sie im Kampf für offene Standards im Internet unterstützen soll. Als Erstes gibt es Hintergrundbilder mit dem kleinen Fuchs.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Developer Kit
Developer Kit
Developer Kit wurde geschaffen, um als Maskottchen im Kampf für offene Standards im Internet zu helfen. Vorerst gibt es nur ein Hintergrundbild mit dem kleinen Tier. In Zukunft soll der Fuchs Developer Kit aber auch auf diversen Merchandise-Artikeln erhältlich sein, mit denen das Mozilla-Projekt Geld verdient.

Der Fuchs ist nach dem englischen Namen für junge Füchse - Kit - benannt und ähnelt wohl nicht zufällig dem Logo des Firefox-Browsers. Dabei setzt Mozilla unübersehbar auf das Kindchenschema, um die Verbreitung zu fördern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. (-70%) 8,99€
  4. 4,99€

Porrethibre 28. Mai 2009

Wir freuen uns darauf, Ihnen lokalisierte Versionen bekannter Programme anbieten zu...

Fatischist 12. Mai 2008

Ob du noch ganz richtig bist, kann ich dir auch nicht sagen. Wie wäre es hiermit? http...

slimbionic 27. Apr 2008

These products daidaihua slimbionic are not intended to diagnose, treat, cure or prevent...

mark06 29. Mär 2007

http://zelos.zeit.de/bilder/2007/13/aktuell/tagesbilder/tabi-mi-400.jpg

Forkbombe 26. Mär 2007

LOL!


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /