• IT-Karriere:
  • Services:

Rot gelasert: HD-VMD startet in Frankreich

MCA als Exklusiv-Distributor

Das vom britischen Unternehmen New Medium Enterprises (NME) als günstige Alternative zur Blu-ray Disc und HD-DVD ersonnene HD-VMD-Medium soll nun auch in Frankreich in Form eines Abspielgeräts auf den Markt kommen. Die HD-VMD, die Abkürzung steht für "HD Versatile Multilayer Disc", ist eng mit der DVD verwandt, erlaubt aber mehr als zwei übereinander liegende Datenschichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Von anfangs vier Layern mit 20 GByte pro Disc soll die Kapazität auf acht (40 GByte) und später theoretisch sogar auf 20 Layer mit insgesamt 100 GByte auf einer HD-VMD gesteigert werden. Erreicht wurden bisher laut NME Kapazitäten von 20, 24, 30, 40 und 48 GByte. Sowohl die Laufwerkselektronik als auch die HD-VMD-Medien sollen sich deutlich günstiger und technisch unproblematischer produzieren lassen.

Stellenmarkt
  1. Qvest Media GmbH, Köln, Halle (Saale)
  2. dmTECH GmbH, Karlsruhe

HD-VMD-Filme können - unter anderem - in den Formaten MPEG1, MPEG2, XviD (MPEG4), DivX (MPEG4), H.264 (MPEG4) und VC-1 (Microsoft) und mit Auflösungen bis 1080i oder 1080p kodiert werden. Beim Sound lassen sich MP3 und WMA nutzen. Die mögliche Interaktivität der HD-VMD-Filme soll mit der DVD vergleichbar sein.

MCA Technology wird den von NME entwickelten HD-VMD-Player und ein HD-VMD-Laufwerk für PCs künftig in Frankreich exklusiv und zusätzlich in anderen Märkten vertreiben, in denen der Elektronik-Distributor zugegen ist. Der HD-VMD-Player soll in Frankreich mit fünf beigelegten hochauflösenden Filmen 299,- Euro kosten, ein Katalog zum Bestellen weiterer Filme liegt bei.

Die HD-VMD spielt in der Filmwirtschaft noch keine nennenswerte Rolle, NME verspricht aber, dass das Format von Filmstudios aus Brasilien, China, Island, Japan, Skandinavien, dem Mittleren Osten, Russland, den USA und Zentraleuropa inkl. Deutschland unterstützt würde. Allerdings sind bisher hauptsächlich unabhängige Filmproduktionen auf HD-VMD zu finden, Hollywood-Blockbuster hingegen kaum. NME hat es sich zum Ziel gesetzt, sein Format gegen die Blu-ray Disc und HD-DVD durchsetzen zu wollen - und verspricht hochauflösende Filme nur etwas über dem regulären DVD-Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...

huahuahua 21. Apr 2007

keene Zeit jehabt, mannnn ...war schon klar, das mit dem Heim-PC und den Kauf-DVDs...

Nameless 06. Apr 2007

Und mehr nicht?

HDMI 28. Mär 2007

So, les Dir nochmal durch was für einen Schwachsinn du verzapfst. Also, HDMI und DVI sind...

Der Nordstern 24. Mär 2007

Wird es in der freien Wildbahn überleben können? Wenn bislang noch nicht einmal die zwei...

Blödlaberer 24. Mär 2007

Aber es ist kein Unteschied wenn du einen Layerwechsel hast den man nicht merkt oder...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Hörstöpsel vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    •  /