Abo
  • Services:

Tossad-Berichte: Open Source in Europa

15 Dokumente mit über 600 Seiten veröffentlicht

Das von der Europäischen Union finanzierte Tossad-Projekt soll die Zusammenarbeit von Open-Source-Projekten in Europa verbessern. Nun hat Tossad zum Abschluss der Projektarbeit 15 Dokumente veröffentlicht, in denen wirtschaftliche und soziale Vorteile freier Software betrachtet werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Tossad-Projekt ("Towards Open Source Software Adoption And Dissemination") soll die Zusammenarbeit von Open-Source-Projekten verbessern, indem in Studien Vorschläge zur Benutzerfreundlichkeit unterbreitet werden und bei der Entwicklung eines Lehrplans geholfen wird. Auch Initiativen zur Bildung nationaler Programme startet Tossad.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Nun sind die letzten 15 Dokumente mit über 600 Seiten erschienen, die sich mit wirtschaftlichen und sozialen Vorteilen freier Software beschäftigen. Dabei werden unter anderem Empfehlungen gegeben, wie Hindernisse bei der Einführung von Open Source überwunden werden können und wie sich die Benutzerfreundlichkeit erhöhen lässt. Auch ein Lehrplan zu Open Source ist enthalten. Weiterhin gibt es neben Migrationsleitfäden eine Anleitung zum Einrichten von Computerräumen in Schulen mit Linux-Rechnern.

Alle Publikationen sind als freier Download erhältlich, die wichtigsten Berichte werden auch in einer kurzen Zusammenfassung wiedergegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

eu_goodnight 25. Mär 2007

Mark06 hat absolut recht. Wieso finanziert die EU so ein Projekt in der Türkei (siehe...

sdjklfhwearjh23... 23. Mär 2007

ja, ich verwende opensource programme wie paint.net und notepad++ unter windows. das wars...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /