Oracle: SAP hat uns bestohlen

US-Konzern verklagt deutschen Konkurrenten

Der US-Softwarekonzern Oracle hat seinen deutschen Konkurrenten SAP verklagt. Es geht um Diebstahl in großem Stil, "begangen durch Deutschlands größtes Software-Unternehmen - ein Konglomerat, das als SAP bekannt ist", heißt es in der Klageschrift.

Artikel veröffentlicht am ,

Man habe entdeckt, dass sich SAP systematisch und illegal an Oracles computergestütztem Support bediene und auf diesem Weg tausende proprietäre und urheberrechtlich geschützte Produkte und anderes vertrauliche Material stehle, ist in Oracles Klageschrift zu lesen. Mit anderen Worten, und dies steht auch in der Klageschrift: SAP-Mitarbeiter haben auf die passwortgeschützte Kundenwebsite von Oracle zugegriffen und dort bereitgestellte Inhalte heruntergeladen.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. IT Systemingenieur (m/w/d) M365 Providermanagement
    R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
Detailsuche

SAP und Oracle sind durch zahlreiche Zukäufe von Oracle, darunter JD Edwards und PeopleSoft, in vielen Bereichen Konkurrenten, dennoch nutzen viele Kunden Technik beider Unternehmen, basieren doch noch immer sehr viele SAP-Installationen auf einer Oracle-Datenbank.

Ende November 2006 soll sich SAP umfangreiches Material von den Webseiten von PeopleSoft bzw. JD Edwards heruntergeladen haben, für das Oracle Milliarden in Forschung und Entwicklung gesteckt hat. Dabei habe sich SAP unter anderem als Oracle-Kunde Honeywell ausgegeben und nahezu alles abgegrast, was zu finden war.

Anhand der IP-Adresse habe man nachvollziehen können, dass die Materialien von SAP-Systemen aus heruntergeladen wurden. Und sämtliche Logins stammten von Firmen, die kurz davor standen, einen Support-Vertrag mit der SAP-America-Tochter SAP TN abzuschließen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Klage spricht Oracle von Computerkriminalität, kündigt aber an, die Klage um Punkte im Bereich von Urheberrechtsverletzungen zu erweitern. Für Oracle geht es dabei aber vermutlich um mehr, das zeigt die Veröffentlichung der Klageschrift, in der wiederholt darauf abgehoben wird, welche Konkurrenz Oracle mittlerweile für SAP darstelle und dass SAPs Aktionen dies belegen würden.

In der Klageschrift fordert Oracle, das Gericht solle SAP verbieten, ohne Erlaubnis von Oracle auf seine geschützten Kundenwebseiten zuzugreifen und das von Oracles Webseiten geholte Material zu nutzen. Zudem fordert Oracle von SAP Schadensersatz in noch nicht bezifferter Höhe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hypermetrop 25. Mär 2007

Lies den Artikel nochmals in Ruhe durch. Vielleicht verstehst du dann ja, wie sich das...

ativ... 25. Mär 2007

kann es sein, dass es den oracle leuten etwas gegen den strich geht, dass SAP jetzt ein...

Dui Punkt again 23. Mär 2007

BLA! Da steht, Oracle Kunden haben sich eingeloggt und Daten auf SAP-Rechner gezogen...

lalala 23. Mär 2007

.... danach siehts für mich aus .... Wer seine Milliarden in Forschung und Entwicklung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. Cariad: VW will Sprachsteuerung im Auto vorantreiben
    Cariad
    VW will Sprachsteuerung im Auto vorantreiben

    Die VW-Sparte Cariad will Paragon Semvox übernehmen. Das Unternehmen hat sich auf Sprachsteuerung mit künstlicher Intelligenz spezialisiert.

  2. Feuerwehr: Brennende E-Autos kommen in den Sack
    Feuerwehr
    Brennende E-Autos kommen in den Sack

    Brennt der Akku eines E-Autos, ist die Nachbehandlung für die Feuerwehr eine Herausforderung. Ein Löschsack für das gesamte Auto soll helfen.

  3. BMW iX5 Hydrogen: Warum BMW an Brennstoffzellen-Autos festhält
    BMW iX5 Hydrogen
    Warum BMW an Brennstoffzellen-Autos festhält

    Zusammen mit Toyota produziert BMW einen Brennstoffzellen-Antrieb, der nun in eine Demoflotte eingebaut wird. Wir haben uns die Produktion angeschaut.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Alternate: Kingston 8GB DDR5-4800 37,99€ [Werbung]
    •  /