Abo
  • Services:

Oracle: SAP hat uns bestohlen

US-Konzern verklagt deutschen Konkurrenten

Der US-Softwarekonzern Oracle hat seinen deutschen Konkurrenten SAP verklagt. Es geht um Diebstahl in großem Stil, "begangen durch Deutschlands größtes Software-Unternehmen - ein Konglomerat, das als SAP bekannt ist", heißt es in der Klageschrift.

Artikel veröffentlicht am ,

Man habe entdeckt, dass sich SAP systematisch und illegal an Oracles computergestütztem Support bediene und auf diesem Weg tausende proprietäre und urheberrechtlich geschützte Produkte und anderes vertrauliche Material stehle, ist in Oracles Klageschrift zu lesen. Mit anderen Worten, und dies steht auch in der Klageschrift: SAP-Mitarbeiter haben auf die passwortgeschützte Kundenwebsite von Oracle zugegriffen und dort bereitgestellte Inhalte heruntergeladen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

SAP und Oracle sind durch zahlreiche Zukäufe von Oracle, darunter JD Edwards und PeopleSoft, in vielen Bereichen Konkurrenten, dennoch nutzen viele Kunden Technik beider Unternehmen, basieren doch noch immer sehr viele SAP-Installationen auf einer Oracle-Datenbank.

Ende November 2006 soll sich SAP umfangreiches Material von den Webseiten von PeopleSoft bzw. JD Edwards heruntergeladen haben, für das Oracle Milliarden in Forschung und Entwicklung gesteckt hat. Dabei habe sich SAP unter anderem als Oracle-Kunde Honeywell ausgegeben und nahezu alles abgegrast, was zu finden war.

Anhand der IP-Adresse habe man nachvollziehen können, dass die Materialien von SAP-Systemen aus heruntergeladen wurden. Und sämtliche Logins stammten von Firmen, die kurz davor standen, einen Support-Vertrag mit der SAP-America-Tochter SAP TN abzuschließen.

In der Klage spricht Oracle von Computerkriminalität, kündigt aber an, die Klage um Punkte im Bereich von Urheberrechtsverletzungen zu erweitern. Für Oracle geht es dabei aber vermutlich um mehr, das zeigt die Veröffentlichung der Klageschrift, in der wiederholt darauf abgehoben wird, welche Konkurrenz Oracle mittlerweile für SAP darstelle und dass SAPs Aktionen dies belegen würden.

In der Klageschrift fordert Oracle, das Gericht solle SAP verbieten, ohne Erlaubnis von Oracle auf seine geschützten Kundenwebseiten zuzugreifen und das von Oracles Webseiten geholte Material zu nutzen. Zudem fordert Oracle von SAP Schadensersatz in noch nicht bezifferter Höhe.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Hypermetrop 25. Mär 2007

Lies den Artikel nochmals in Ruhe durch. Vielleicht verstehst du dann ja, wie sich das...

ativ... 25. Mär 2007

kann es sein, dass es den oracle leuten etwas gegen den strich geht, dass SAP jetzt ein...

Dui Punkt again 23. Mär 2007

BLA! Da steht, Oracle Kunden haben sich eingeloggt und Daten auf SAP-Rechner gezogen...

lalala 23. Mär 2007

.... danach siehts für mich aus .... Wer seine Milliarden in Forschung und Entwicklung...

iApropos 23. Mär 2007

einmal über die Oracle DB gesagt hat: "They put lipstick on a pig...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /