OnVista übernimmt Online-Vermarkter Ad2Net

Vermarktung externer Webseiten wird ausgebaut

Die OnVista AG übernimmt den verlagsunabhängigen Online-Vermarkter Ad2Net, der ab sofort seine Vermarktungstätigkeiten unter dem Dach des Kölner OnVista-Konzerns weiter ausbauen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Ad2Net soll künftig zum integrativen Bestandteil der OnVista-Gruppe werden, bleibt aber mit allen Mitarbeitern als eigenständige Marke bestehen. Das Vermarktungsgeschäft für die bisher von Ad2Net betreuten Websites wird unverändert fortgeführt.

Stellenmarkt
  1. First und Second Level Support IT - Bereich Service (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. IT-Sachbearbeiter (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
Detailsuche

Das zu OnVista gehörende gleichnamige Finanzportal OnVista und das Gesundheitsportal Onmeda werden nach wie vor von der OnVista vermarktet, können aber in Zukunft auch über Ad2Net gebucht werden.

In 2006 hat OnVista begonnen, neben den eigenen auch konzernfremde Websites zu vermarkten. Mit der Übernahme soll das Wachstum in diesem Bereich beschleunigt werden. Ad2Net vermarktet zahlreiche kleine Seiten, aber auch große wie Fotocommunity.de, Mercateo.com, Jappy.de, Qualimedic.de, Geizkragen.de und Hood.de.

Zum Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oliver Blume
VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu

VWs Ingenieure müssen den Trinity neu planen, weil das Design bei der Konzernspitze durchgefallen ist. Zudem gibt es eine neue Softwarestrategie.

Oliver Blume: VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu
Artikel
  1. Bedenken zu Microsoft 365: Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden
    Bedenken zu Microsoft 365
    Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden

    Bei den Gesprächen könnte herauskommen, dass Microsoft 365 nicht mehr verwendet werden darf.

  2. Smart-TV: Google veröffentlicht Android TV 13
    Smart-TV
    Google veröffentlicht Android TV 13

    Bisher haben die meisten Smart-TVs und Streaminggeräte mit Googles TV-Betriebssystem noch nicht einmal ein Update auf Android TV 12 erhalten.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /