Abo
  • Services:
Anzeige

Victorinox-Fälschungen: "Unglaublicher Schrott aus Asien"

Schweizer Hersteller lässt auf der CeBIT Produktkopien beschlagnahmen

Wie viele Hersteller von Hightech-Produkten hat auch der Schweizer Hersteller Victorinox Probleme mit nachgemachten Taschenmessern aus dem eigenen Hause. Auf der CeBIT 2007 gingen die Schweizer nun gegen Produktpiraten vor. Es wurden sieben Verletzungsfälle registriert. Betroffen waren ausschließlich Unternehmen aus Asien.

Beschlagnahmung auf der CeBIT 2007
Beschlagnahmung auf der CeBIT 2007
Victorinox ließ durch das Gericht verschiedene Kopien des Taschenmessers "Classic" mit integriertem USB-Memorystick beschlagnahmen. Zwei Ausstellungsstände wurden durch den Gerichtsvollzieher mit Polizeiunterstützung gänzlich geräumt, in den anderen Fällen wurden die Kopien sowie das Werbematerial eingezogen bzw. geschwärzt. Auf einer weiteren Messe, der "Ambiente" in Frankfurt, musste Victorinox ebenfalls vier Verletzungen hinnehmen.

Anzeige

Original und Fälschung
Original und Fälschung
Kopiert wurden nach Angaben von Hans Schorno, Medienverantwortlicher bei Victorinox, bislang nur Geräte mit integriertem USB-Stick.

Den s.beat MP3 von Victorinox, ein Multifunktionsmesser mit eingebautem MP3-Player beispielsweise, hat Victorinox bislang noch nicht kopiert gesehen. Die Schweizer vermuten, dass das Nachbilden der Technik für die Produktpiraten zu teuer und aufwendig ist. Schließlich ist der Musik-Player herausnehmbar und verfügt über eine Fernbedienung. Die Asiaten böten ihren Kopien jedoch vor allem im Werbemittelmarkt an, wo sehr günstige Massenproduktion gefragt sei.

Schorno beschrieb die kopierten Produkte gegenüber Golem.de wenig schmeichelhaft: "Es ist wirklich unglaublicher Schrott." Doch viele Kunden, die die nachgemachten Messer erwerben, sehen den Unterschied nicht und wenden sich an Victorinox, wenn das Messer nicht einwandfrei funktioniert. Die Kopien gefährden daher, so Schorno, durch ihre teilweise schlechte Qualität den guten Ruf von Victorinox.


eye home zur Startseite
hab keinen Namen 02. Mai 2007

Es gibt doch auch hier in Deutschland offiziell Taschenmesser, die legal auf dem Markt...

mr. friday 26. Mär 2007

wir werden sehen! remember my words...

huahuahua 23. Mär 2007

Mit dicken kannste jenauso uffe Schnautze flijen wie mit de dürren. Außerdem ist das...

huahuahua 23. Mär 2007

Scheiße, meinst echt? Oh Gott, nicht auszudenken, wenn deutschsprachige Forenleser...

maexboy 23. Mär 2007

Das sind wahrlich ein paar gute Fragen. Ich musste auch erst ein zweites Mal drüber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  3. Ratbacher GmbH, Raum Würzburg
  4. OSRAM GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Mittelerde Collection 25,97€)
  3. zusätzlich 5 EUR Sofortrabatt sichern

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Müssen elektrische Autos immer hässlich sein?

    MAGA | 18:54

  2. Re: Ich habe dutzende solcher gefälschten Konten...

    violator | 18:54

  3. Re: PUBG für Playstation 4 - ja/nein?

    StefanGrossmann | 18:53

  4. Re: Danke, alte Arbeitswelt!

    violator | 18:53

  5. Re: CoC Unsinn

    mnementh | 18:52


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel