Abo
  • Services:

Victorinox-Fälschungen: "Unglaublicher Schrott aus Asien"

Schweizer Hersteller lässt auf der CeBIT Produktkopien beschlagnahmen

Wie viele Hersteller von Hightech-Produkten hat auch der Schweizer Hersteller Victorinox Probleme mit nachgemachten Taschenmessern aus dem eigenen Hause. Auf der CeBIT 2007 gingen die Schweizer nun gegen Produktpiraten vor. Es wurden sieben Verletzungsfälle registriert. Betroffen waren ausschließlich Unternehmen aus Asien.

Artikel veröffentlicht am , yg

Beschlagnahmung auf der CeBIT 2007
Beschlagnahmung auf der CeBIT 2007
Victorinox ließ durch das Gericht verschiedene Kopien des Taschenmessers "Classic" mit integriertem USB-Memorystick beschlagnahmen. Zwei Ausstellungsstände wurden durch den Gerichtsvollzieher mit Polizeiunterstützung gänzlich geräumt, in den anderen Fällen wurden die Kopien sowie das Werbematerial eingezogen bzw. geschwärzt. Auf einer weiteren Messe, der "Ambiente" in Frankfurt, musste Victorinox ebenfalls vier Verletzungen hinnehmen.

Stellenmarkt
  1. Tomra Systems GmbH, Langenfeld
  2. KeyIdentity GmbH, Weiterstadt

Original und Fälschung
Original und Fälschung
Kopiert wurden nach Angaben von Hans Schorno, Medienverantwortlicher bei Victorinox, bislang nur Geräte mit integriertem USB-Stick.

Den s.beat MP3 von Victorinox, ein Multifunktionsmesser mit eingebautem MP3-Player beispielsweise, hat Victorinox bislang noch nicht kopiert gesehen. Die Schweizer vermuten, dass das Nachbilden der Technik für die Produktpiraten zu teuer und aufwendig ist. Schließlich ist der Musik-Player herausnehmbar und verfügt über eine Fernbedienung. Die Asiaten böten ihren Kopien jedoch vor allem im Werbemittelmarkt an, wo sehr günstige Massenproduktion gefragt sei.

Schorno beschrieb die kopierten Produkte gegenüber Golem.de wenig schmeichelhaft: "Es ist wirklich unglaublicher Schrott." Doch viele Kunden, die die nachgemachten Messer erwerben, sehen den Unterschied nicht und wenden sich an Victorinox, wenn das Messer nicht einwandfrei funktioniert. Die Kopien gefährden daher, so Schorno, durch ihre teilweise schlechte Qualität den guten Ruf von Victorinox.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. 449€
  4. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

hab keinen Namen 02. Mai 2007

Es gibt doch auch hier in Deutschland offiziell Taschenmesser, die legal auf dem Markt...

mr. friday 26. Mär 2007

wir werden sehen! remember my words...

huahuahua 23. Mär 2007

Mit dicken kannste jenauso uffe Schnautze flijen wie mit de dürren. Außerdem ist das...

huahuahua 23. Mär 2007

Scheiße, meinst echt? Oh Gott, nicht auszudenken, wenn deutschsprachige Forenleser...

maexboy 23. Mär 2007

Das sind wahrlich ein paar gute Fragen. Ich musste auch erst ein zweites Mal drüber...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /