Abo
  • Services:

Microsoft öffnet Visual FoxPro "Sedna"

Keine neuen FoxPro-Versionen

Microsoft hat angekündigt, das Projekt "Sedna" im Quelltext zu veröffentlichen. Sedna setzt auf der erweiterbaren Architektur von Visual FoxPro 9 auf und bietet bereits verbesserte Funktionen. Dafür wird der Softwarehersteller allerdings keine neue Visual-FoxPro-Version mehr entwickeln. Zumindest für Visual FoxPro 9 soll aber noch ein Service Pack erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In einer Nachricht an die Community erklärt Microsofts Visual-FoxPro-Team, dass es keine Version 10 der Datenbank-Programmier-Anwendung geben wird. Für Visual FoxPro 9 soll es allerdings noch bis 2015 Support geben und im Sommer 2007 soll das zweite Service Pack erscheinen, das auch Verbesserungen in Hinblick auf Windows Vista enthalten wird.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Gleichzeitig kündigte Microsoft an, das Projekt Sedna im Quelltext freizugeben. Dieses setzt auf der erweiterbaren Architektur von Visual FoxPro 9 auf und bietet bereits neue Funktionen, wie eine verbesserte Unterstützung des Microsoft-SQL-Servers und eine Integration in das .Net-Framework.

Sedna soll auf Microsofts Shared-Source-Seite Codeplex veröffentlicht werden. Dies soll noch vor dem Sommer 2007 geschehen; welche Shared-Source-Lizenz dabei gewählt wird, gab der Hersteller noch nicht an. Zwei dieser Lizenzen enthalten Eigenschaften, die typisch für Open-Source-Lizenzen sind.

Bei Codeplex gibt es derzeit schon die Projekte VFPx und VFPy, in deren Rahmen Zusatzfunktionen für FoxPro entwickelt wurden, unter anderem Unterstützung für GDI+, ein besserer Klassen-Browser und die Integration in MSBuild.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 27,99€
  3. (-79%) 7,77€
  4. 31,49€

Olaf Doschke 30. Mär 2007

Da kann man mal sehen, auf welchem Wissensstand Leute sich von Foxpro (oder auch dBase...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /