• IT-Karriere:
  • Services:

UMPC für Linux

Tabletkiosk eo TufTab v7112XT kostet 1.700,- US-Dollar

Der PC-Anbieter Tabletkiosk hat für April 2007 einen Ultra Mobile PC (UMPC) angekündigt, der mit Vista und XP Tablet Edition, aber auch mit openSUSE Linux laufen soll. Der winzige Rechner mit der Bezeichnung eo TufTab v7112XT arbeitet mit VIAs Prozessor C7-M ULV mit 1,2-GHz-Takt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der EO-V7112-2 wird mit 1 GByte RAM ausgeliefert und beinhaltet eine 40 GByte große 1,8-Zoll-Festplatte. Das Display des Gerätes misst 7 Zoll in der Diagonale und ist wie bei praktisch allen UMPCs berührungsempfindlich. Die rückwärtige Beleuchtung soll per LEDs realisiert werden.

Stellenmarkt
  1. IMCD Deutschland GmbH, Köln
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Als Chipsatz wird VIAs VX700 mit der integrierten Grafiklösung S3G VIA UniChrome Pro II IGP genutzt. Der kleine Rechner ist in einem Gehäuse untergebracht, das ihn gegenüber leichten Stößen und ähnlichen Widrigkeiten schützen soll. Tabletkiosks Angaben zufolge entspricht das Gerät der Industrienorm IP53.

Der EO-V7112-2 ist mit WLAN nach 802.11B/G und Bluetooth 2.0 ausgerüstet. Der Rechner ist mit einem vierzelligen Lithium-Ionen-Akku mit 2.400 mAh ausgerüstet, der dem Gerät 3 bis 4 Stunden unabhängige Stromversorgung erlauben soll.

Neben Tonanschlüssen ist auch eine CMOS-Kamera mit 1 Megapixel Auflösung eingebaut, die im Videomodus 15 Bilder pro Sekunde liefern soll. Dazu kommen ein USB-2.0-Anschluss und ein Docking-Station-Anschluss. Die Dockingstation ist noch einmal mit zwei USB-Schnittstellen, einem VGA-Anschluss sowie Fast-Ethernet und einigen analogen Audioanschlüssen ausgestattet. Der Mini-Rechner selbst ist zudem noch mit einem Fingerabdruck-Sensor ausgerüstet. Das Gerät misst 206 mm x 135 mm x 29 mm bei einem Gewicht von 895 Gramm.

Der Preis des Tabletkiosk eo TufTab v7112XT liegt bei 1.699,- US-Dollar. Er soll in den USA ab Mitte April 2007 zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. (-77%) 13,99€
  3. 6,63€
  4. 4,32€

Pickel 22. Mär 2007

Ne, 2007. Aber sicherlich am 1.


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /