Abo
  • Services:

Test: PlayStation 3 - Ein blaues Wunder?

Virtua Fighter 5 und Virtua Tennis 3

Virtua Tennis 3 (PS3)
Virtua Tennis 3 (PS3)
Sega steuert zum PS3-Start unter anderem die Fortsetzungen von zwei sehr populären Spielereihen aus eigenem Haus bei - und liefert in beiden Fällen zwar nicht unbedingt System-Seller ab, ist aber trotzdem in der Lage, sowohl im Beat'em Up-Genre als auch im Bereich Sportspiele die Messlatte für kommende Veröffentlichungen bereits recht hoch zu legen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Spielerisch konnte bei Virtua Tennis 3 ohnehin wenig verbessert werden - einerseits extrem einsteigerfreundlich und leicht zu lernen, andererseits mit genügend Tiefgang, um auch dauerhaft zu motivieren, stellt dieser Titel auch auf der PS3 die optimale Wahl für einen schnellen Ballwechsel zwischendurch oder ein kleines Turnier mit Freunden dar.

Neu dabei sind diesmal zahlreiche ganz unterhaltsame Mini-Spiele sowie eine deutlich aufgebohrte Optik: Gesichtszüge und Eigenheiten der Spieler sind deutlich besser zu erkennen, und auch wenn es bis zu dem von Sega gepriesenen Fotorealismus noch ein ganzes Stück Entwicklungsarbeit ist: So schick sah virtuelles Tennis auf dem heimischen TV wohl noch nie aus.

Virtua Fighter 5 (PS3)
Virtua Fighter 5 (PS3)
Ähnlich begeistern kann Virtua Fighter 5: Mit insgesamt 17 Kämpfern - darunter 15 Veteranen und zwei Neulinge - darf sich in Dojos, Tempeln oder vor spektakulären Naturszenarien geprügelt werden. Die grundsätzliche Bedienung ist dieselbe geblieben, die Optik dafür deutlich aufgewertet: Das Spiel glänzt im wahrsten Sinne des Wortes mit vielen schönen Effekten, butterweichen Animationen und sehr ansehnlichen Landschaften. Dank zahlreicher Spieloptionen wie dem umfangreichen Quest-Modus ist auch auf längere Sicht nicht mit Langeweile zu rechnen.

 Test: PlayStation 3 - Ein blaues Wunder?Test: PlayStation 3 - Ein blaues Wunder? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

Till 29. Mär 2007

Hallo, vielleicht auch einfach wegen den Aussagen des Herren hier: Ken Kutagari...

SX 27. Mär 2007

Das Spiel ist ein grau in grau. Das wollte ich damit andeuten. :) Der Start war aber vor...

steftyp 27. Mär 2007

zum launch"erfolg": http://www.ukresistance.co.uk/ mal ne ganz interessante seite, falls...

geneppterkunde 26. Mär 2007

Ach, auf der einen Seite machst Du dich über Sonys voreilige Ankündigungen (und nicht...

Müllmann 26. Mär 2007

Ja, aber das war beider PS2 am Anfang genau so - auch die hatte eine, verglichen mit PC...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /