Abo
  • Services:

Test: PlayStation 3 - Ein blaues Wunder?

USB-Anschlüsse sitzen an der Gehäusefront
USB-Anschlüsse sitzen an der Gehäusefront
An der Frontseite der PS3 finden sich vier USB-2.0-Anschlüsse, über die beispielsweise die eigentlich drahtlosen PS3-Controller angestöpselt werden können, um deren interne und nicht austauschbaren Akkus aufzuladen. Ansonsten darf hier prinzipiell jede Hardware angeschlossen werden, so sie denn softwareseitig unterstützt wird - auch PS2-Zubehör wie etwa die EyeToy-Kamera kann also weiter verwendet werden. Die alten Gamepads hingegen haben ihre Schuldigkeit getan: Anschlussmöglichkeiten für PS2-Pads gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Öffnet man die Klappe über den USB-Ports, finden sich dort mehrere Eingänge für Speicherkarten: neben dem MemoryStick-Duo-Slot etwa auch ein Steckplatz für SD- und einer für CompactFlash-Karten. Über die Speicherkarten können diverse Medienformate wie Filme (MPEG 4), Bilder (JPEG, GIF, PNG, TIFF, BMP) und Musik (MP3, AAC, Atrac, WAV) eingelesen und abgespielt werden.

Gigabit-Ethernet, HDMI und Co. auf der Rückseite
Gigabit-Ethernet, HDMI und Co. auf der Rückseite
Auch an der Rückseite hat die PS3 noch einige Anschlüsse zu bieten: Neben einem Gigabit-Ethernet-Port (10BASE-T, 100BASE-TX, 1000BASE-T) gibt es einen optischen Digital-Ausgang sowie einen Multi-AV-Ausgang, über den etwa ein Scart- oder Komponentenkabel angeschlossen werden kann. Wer ein HD-fähiges TV-Gerät sein Eigen nennt, sollte allerdings den ebenfalls vorhandenen HDMI-Ausgang nutzen, um Bild und Ton (DTS, Dolby Digital, Dolby True HD) digital zu übertragen. Ärgerlich: Ein HDMI-Kabel gehört nicht zum Lieferumfang der Konsole und muss für etwa 25,- Euro nachgekauft werden; mit im Karton ist nur ein Standard-AV-Kabel.

Je nach angeschlossenem Fernseher darf übrigens zwischen einer Vielzahl möglicher Auflösungen gewählt werden - die PS3 bietet herkömmliches PAL sowie die HD-Auflösungen 720p, 1080i und sogar 1080p an. Beim ersten Einschalten wird die maximale Auflösung ermittelt und eingestellt, später kann dann über das Menü der PS3 noch umgeschaltet werden.

 Test: PlayStation 3 - Ein blaues Wunder?Test: PlayStation 3 - Ein blaues Wunder? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

Till 29. Mär 2007

Hallo, vielleicht auch einfach wegen den Aussagen des Herren hier: Ken Kutagari...

SX 27. Mär 2007

Das Spiel ist ein grau in grau. Das wollte ich damit andeuten. :) Der Start war aber vor...

steftyp 27. Mär 2007

zum launch"erfolg": http://www.ukresistance.co.uk/ mal ne ganz interessante seite, falls...

geneppterkunde 26. Mär 2007

Ach, auf der einen Seite machst Du dich über Sonys voreilige Ankündigungen (und nicht...

Müllmann 26. Mär 2007

Ja, aber das war beider PS2 am Anfang genau so - auch die hatte eine, verglichen mit PC...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /