Abo
  • Services:

Linux-Copyright: IBM fordert frühzeitige Entscheidung

Unternehmen legt 80-seitiges Memorandum vor

Der Rechtsstreit zwischen SCO und IBM geht weiter: Während SCO seine Rechte auch weiterhin verletzt sieht, hat IBM in einer Anhörung nun ein 80-seitiges Memorandum vorgelegt, um die Vorwürfe zu entkräften. Damit möchte das Unternehmen eine Entscheidung ohne Gerichtsverfahren erreichen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

SCO wirft IBM vor, Quelltexte aus Unix widerrechtlich kopiert und in Linux eingebracht zu haben. Bei einer Anhörung hat IBM nun ein 80-seitiges Memorandum (PDF) vorgelegt, berichtet die Prozessbeobachtungsseite Groklaw. Damit möchte das Unternehmen seine Forderung untermauern, dass ohne Gerichtsverfahren entschieden wird, dass Linux nicht das Urheberrecht an Unix verletzt (Summary Judgement).

Stellenmarkt
  1. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Darin geht es unter anderem um SCOs Beweise, die laut IBM keine solchen seien. Vor allem würde SCO ständig ein Labyrinth aus Querverweisen zwischen Beweisstücken schaffen, so IBM. Weiterhin behauptet IBM, SCO könne nicht einmal beweisen, das Copyright an System-V-Code zu halten.

Das Hauptverfahren mit IBM zögert sich unter Umständen noch bis 2008 heraus. Zuvor steht noch der Prozess gegen Novell an, dessen Hauptverfahren erst im September 2007 eröffnet werden soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Hrusty 21. Mär 2007

Diese Drecksfirma wird vermutlich noch von MS gepäppelt.

uuuu 21. Mär 2007

Oder haben die das Ganze Verfahren schon lange aufgegeben, bevor die Mühlen der Justiz...

Trolljäger 21. Mär 2007

Die Aussage ist eine reine Vermutung, oder fehlte da am Ende ein Fragezeichen? Es gibt...

Sternentor 21. Mär 2007

Ja da sieht man sogar was Linux alles kann. Sogar unser Wahlcomputer bei Stargate SG1...

js (Golem.de) 21. Mär 2007

Danke, ist korrigiert. Gruß Julius Stiebert Golem.de


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /