Abo
  • Services:

Linux-Copyright: IBM fordert frühzeitige Entscheidung

Unternehmen legt 80-seitiges Memorandum vor

Der Rechtsstreit zwischen SCO und IBM geht weiter: Während SCO seine Rechte auch weiterhin verletzt sieht, hat IBM in einer Anhörung nun ein 80-seitiges Memorandum vorgelegt, um die Vorwürfe zu entkräften. Damit möchte das Unternehmen eine Entscheidung ohne Gerichtsverfahren erreichen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

SCO wirft IBM vor, Quelltexte aus Unix widerrechtlich kopiert und in Linux eingebracht zu haben. Bei einer Anhörung hat IBM nun ein 80-seitiges Memorandum (PDF) vorgelegt, berichtet die Prozessbeobachtungsseite Groklaw. Damit möchte das Unternehmen seine Forderung untermauern, dass ohne Gerichtsverfahren entschieden wird, dass Linux nicht das Urheberrecht an Unix verletzt (Summary Judgement).

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Darin geht es unter anderem um SCOs Beweise, die laut IBM keine solchen seien. Vor allem würde SCO ständig ein Labyrinth aus Querverweisen zwischen Beweisstücken schaffen, so IBM. Weiterhin behauptet IBM, SCO könne nicht einmal beweisen, das Copyright an System-V-Code zu halten.

Das Hauptverfahren mit IBM zögert sich unter Umständen noch bis 2008 heraus. Zuvor steht noch der Prozess gegen Novell an, dessen Hauptverfahren erst im September 2007 eröffnet werden soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,99€

Hrusty 21. Mär 2007

Diese Drecksfirma wird vermutlich noch von MS gepäppelt.

uuuu 21. Mär 2007

Oder haben die das Ganze Verfahren schon lange aufgegeben, bevor die Mühlen der Justiz...

Trolljäger 21. Mär 2007

Die Aussage ist eine reine Vermutung, oder fehlte da am Ende ein Fragezeichen? Es gibt...

Sternentor 21. Mär 2007

Ja da sieht man sogar was Linux alles kann. Sogar unser Wahlcomputer bei Stargate SG1...

js (Golem.de) 21. Mär 2007

Danke, ist korrigiert. Gruß Julius Stiebert Golem.de


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /