Abo
  • Services:

Neue Win4Lin-Version verfügbar

Win4Lin Pro Desktop 4 mit besserer Grafikunterstützung

Virtual Bridges hat den Win4Lin Pro Desktop, mit dem sich Windows-Anwendungen unter Linux nutzen lassen, in einer neuen Version veröffentlicht. Neben generellen Virtualisierungsverbesserungen bietet die Software eine bessere Grafikunterstützung für Windows-XP-Gäste. Die Gerätetreiber werden nun außerdem als Open Source ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Win4Lin Pro Desktop basiert auf dem Emulator Qemu sowie dem Beschleunigungsmodul KQemu, das mittlerweile als Open Source verfügbar ist. Damit lässt sich Windows als Gastsystem unter Linux ausführen, um so Windows-Anwendungen unter dem freien Betriebssystem zu nutzen. Demnach ist weiterhin eine Windows-Lizenz notwendig.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg

Der neue Win4Lin Pro Desktop 4 ermöglicht es, Daten über die Zwischenablage zwischen Linux-Host und Windows-Gast auszutauschen. Darüber hinaus bietet die neue Version eine bessere Grafikunterstützung für Windows XP, wodurch sich mehr Auflösungen verwenden lassen sollen. Hinzu kommt die Unterstützung für Netzwerk-Bridges und eine bessere Dateisystemintegration, so dass sich beispielsweise Umlaute in Dateinamen nutzen lassen sollen. Auch ein Headless-Start ist möglich.

Virtual Bridges verspricht generelle Verbesserungen bei der eingesetzten Virtualisierung sowie eine verbesserte Unterstützung des Host-Kernels. Die Gerätetreiber sollen dabei als Open Source mitgeliefert werden, was sich auf die freie KQemu-Version beziehen könnte - Näheres verrät Virtual Bridges nämlich nicht.

Wie schon in früheren Versionen wird Windows 2000 und XP als Gastsystem unterstützt, wobei entweder der komplette Windows-Desktop oder nur einzelne Anwendungen angezeigt werden können. Die Windows-Installation lässt sich zurücksetzen, falls sich der Anwender Schadsoftware eingefangen hat und die Verknüpfung von Dateitypen unter Linux mit den jeweiligen Windows-Programmen ist möglich.

Win4Lin Pro Desktop 4 ist ab sofort für 69,- US-Dollar erhältlich. Wer Win4Lin Pro Desktop bereits einsetzt und auf die neue Version umsteigen möchte, zahlt bis zum 15. April 2007 nur 20,- US-Dollar. In diesem Preis sind 90 Tage Support per E-Mail enthalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

nobull 21. Mär 2007

Die 0.9.0 Qemu zusammen mit dem 1.3 Kqemu ist schneller wie die alten Versionen die du...

LH_ 21. Mär 2007

Win4Lin für 9x und Win4Linx Pro * sind aber nicht das gleiche. Ersteres war wirklich...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /