Notebook-Displays mit LED-Beleuchtung

Neue TFT-Displays von Toshiba Matsushita Display Technology

Toshiba Matsushita Display Technology hat neue TFT-Displays für Notebooks mit LED-Hintergrundbeleuchtung vorgestellt. Im Vergleich zu herkömmlichen Notebook-Displays sollen damit dünnere und leichtere Bildschirme mit einem niedrigeren Stromverbrauch möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TFT-Displays mit LED-Beleuchtung wurden in den Bildschirmgrößen 10,4 sowie 10,6 Zoll vorgestellt. Das 10,4-Zoll-Modell liefert eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln, kommt auf ein Gewicht von 120 Gramm und erreicht eine Helligkeit von 240 cd/m2 bei einem Strombedarf von 2,4 Watt. Das 10,6-Zoll-Display wiegt 150 Gramm, liefert eine Helligkeit von 300 cd/m2 sowie eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln und hat einen Strombedarf von 2,8 Watt.

Notebook-Displays mit LED-Beleuchtung
Notebook-Displays mit LED-Beleuchtung
Stellenmarkt
  1. System Engineer Deployment (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Consultant Microsoft Dynamics 365 CRM (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
Detailsuche

Im Vergleich zu herkömmlichen TFT-Displays bringt die LED-Hintergrundbeleuchtung verschiedene Vorteile. So sollen damit dünnere und leichtere Geräte gefertigt werden können, die durch einen geringeren Stromverbrauch auffallen. Zudem verspricht die LED-Technik höhere Helligkeitswerte und die Displaybeleuchtung soll weniger anfällig für Ausfälle etwa durch starke Erschütterungen sein.

Toshiba Matsushita Display Technology machte keine Angaben, ab wann die neuen Displays verfügbar sind. Vermutlich sind sie in Kürze zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thinkpad 21. Mär 2007

Wie erwähnt...mehr Helligkeit und mehr Stromersparnis als bisher hier geschrieben. Bei...

Tom42 21. Mär 2007

Wir haben hier schon einige spiegelnde LCDs mit Haarspray behandelt. Funktioniert sehr gut.

Fincut 21. Mär 2007

Beeilt Euch mal. Pseudeo-weiße (also blaue), statische LEDs sind doch völlig...

Lullog 21. Mär 2007

Wurde ja auch Zeit! Die Sony Vaio TX Serie hat schon seit 2 Jahren Displays mit LED...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oliver Blume
VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu

VWs Ingenieure müssen den Trinity neu planen, weil das Design bei der Konzernspitze durchgefallen ist. Zudem gibt es eine neue Softwarestrategie.

Oliver Blume: VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu
Artikel
  1. Bedenken zu Microsoft 365: Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden
    Bedenken zu Microsoft 365
    Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden

    Bei den Gesprächen könnte herauskommen, dass Microsoft 365 nicht mehr verwendet werden darf.

  2. Augmented Reality: Apples Headset soll sich verzögern
    Augmented Reality
    Apples Headset soll sich verzögern

    Ein bekannter Analyst korrigiert seine bisherigen Voraussagen: Apples XR-Headset soll erst im zweiten Halbjahr 2023 erscheinen.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /