Dealjaeger startet "menschliche Preissuche"

Social-Shopping-Plattform informiert 24 Stunden lang per SMS

Die Social-Shopping-Plattform Dealjaeger.de startet mit einer "menschlichen Preissuche". Nutzer können ab Donnerstag kostenfrei Preis- und Produktsuchanfragen einstellen und werden dann "live" per SMS oder E-Mail über günstigere Preise informiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nutzer sollen ab dem 22. März 2007 ohne Registrierung und kostenfrei Preissuchen bei Dealjaeger.de einstellen können. Jede dieser Anfragen wird dann 24 Stunden zur "Dealjagd" unter den Schnäppchenjägern bei Dealjaeger.de freigegeben und der Fragesteller in dieser Zeit auf Wunsch (einstellbar unter Detailsuche) per SMS oder E-Mail kostenfrei informiert. Alternativ kann auch eine Zusammenfassung angefordert werden.

Menschliche Preissuche
Menschliche Preissuche
Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d) für die Verkehrszentrale Nord
    Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamburg
  2. Informatiker / Mathematiker / Physiker / Ingenieur als wissenschaftlicher Berater IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, Bonn, München, Hannover, Erfurt
Detailsuche

Der Schnäppchen-Experte bei Dealjaeger.de mit dem besten Gebot erhält zum Ende der Suche Punkte gutgeschrieben, die besten drei Dealjäger erhalten am Monatsende 400,- Euro Honorar.

Daneben will Dealjaeger.de eine Schnittstelle für Händler aufbauen, die Kundenanfragen beantworten, eine Art FAQ-Sammelstelle. Die Dealjaeger-Experten sollen so Händlern bei allgemeinen Anfragen das "lästige und kostenaufwendige" Beantworten der Fragen abnehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Max82769 06. Apr 2007

Ojeoje, ist ja wirklich schlimm! Ich bin erschüttert!

Tölpel 05. Apr 2007

Warum ausgenutzt? In welcher Hinsicht denn?

Dieser-Olli 22. Mär 2007

Der Schriftzug wird kaum schützenswert sein, erst recht nicht bei einem völlig anderem...

mainstream 22. Mär 2007

...dann liefert man zu einer interessierenden Produktkategorie gleich noch eine passende...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /