Abo
  • Services:
Anzeige

"Games for Windows" - Microsoft startet neues Logo-Programm

Einheitliche Verpackung und gemeinsame Vermarktung von PC-Spielen

Microsoft hat mit Windows Vista erstmals seit Windows 95 neue Funktionen für die Unterstützung von PC-Spielen jenseits eines neuen DirectX in ein neues Betriebssystem integriert. Um den immer stärker werdenden Konsolen Paroli zu bieten, hat der Software-Riese nun ein neues Marketing-Programm für Windows-Spiele gestartet.

Unter dem Label "Games for Windows" sollen in Zukunft Spiele erscheinen, die von Microsoft als besonders gut in die Vista-Umgebung integriert ausgezeichnet werden. Ähnlich anderen Qualifizierungsprogrammen, wie dem WHQL-Logo für Treiber, testet Microsoft die Titel und stellt sicher, dass sie die Vista-Funktionen wie den Games Explorer oder die Jugendschutz-Mechanismen unterstützen. Diese beiden Funktionen sind auch Bedingung dafür, dass ein Spiel das "Games for Windows"-Logo (G4W) erhält. Um jedoch beispielsweise den Games-Explorer nutzen zu können, muss ein Spiel nicht G4W-zertifiziert sein - die Schnittstellen dafür hat Microsoft dokumentiert, wie das Unternehmen bei einer Veranstaltung in München bekannt gab.

Anzeige

Das neue Logo
Das neue Logo
Mit G4W will Microsoft auch dafür sorgen, dass vor allem im US-Einzelhandel Windows-Spiele einfacher gefunden werden können. Ist hier zu Lande die DVD-Verpackung mit Aufschrift der Plattform bereits Standard, so herrscht in den USA noch ein kunterbuntes Sammelsurium aus verschiedenen Schachteln. Diese sollen in Zukunft zumindest mit einem weißen Balken am oberen Rand mit dem "Games for Windows"-Schriftzug versehen werden.

Teil der G4W-Strategie ist natürlich auch die Integration von Vista in das mit der Xbox gestartete Online-System "Live". Die dort erzielten "Gamerpoints", die Funktionen in Spielen freischalten und Online-Bonus-Systeme steuern können, lassen sich nun auch mit Vista-Spielen nutzen. Zudem kann man sowohl vom PC wie von der Konsole aus denselben Account nutzen - als Nächstes steht die Integration des PDA- und Smartphone-Betriebssystems "Windows Mobile" an. Microsoft stellt sich beispielsweise vor, dass man seinen Avatar für ein Xbox-Spiel in der U-Bahn auf dem PDA entwirft, dann per PC in "Live" hochlädt und die Figur dann abends zu Hause auf der Xbox nutzt.

Das direkte Spielen von PC- und Konsolentiteln gegeneinander per Internet oder LAN steckt jedoch noch in den Kinderschuhen - es funktioniert, wie Microsoft bekannte, beispielsweise nicht mit Halo 2.


eye home zur Startseite
hiroki 23. Mär 2007

wenns in vista drin wär ...... opengl spiele laufen unter vista fast gar nemmer ... oder...

Bibabuzzelmann 21. Mär 2007

Kuckt mal, da gibts eine 8 Seiten lange Verteidigung von dem Intendanten des NDR...

Bibabuzzelmann 21. Mär 2007

Guckst du... http://www.xbox2-newz.de/v2/index.php?show=aktuelles&do=detail&id=7924...

Pappenheimer 21. Mär 2007

Komm` Du mal her, ich papp` Dir ein Vista-Logo auf die Stirn! ;-)

Der Antituxt 21. Mär 2007

So sollte das Logo aussehen ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. ab 47,99€
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Analog ist Trumpf

    SchreibenderLeser | 06:32

  2. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    SchreibenderLeser | 06:29

  3. Re: Gibt es bei uns auch

    Vögelchen | 06:28

  4. Re: Kompromittiertes System und Beweisverwertung!?

    SchreibenderLeser | 06:23

  5. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Kangaxx | 06:11


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel