• IT-Karriere:
  • Services:

PS3-Firmware 1.60 mit Folding@home-Client

Pünktlich zum Europastart der PlayStation 3 gibt es neue Funktionen

Kurz vor dem Start der PlayStation 3 in Europa am 23. März 2007 hat Sony Computer Entertainment in Japan eine neue Firmware für die Spielekonsole angekündigt. Sie trägt die Versionsnummer 1.60, soll ab 22. März verfügbar sein und enthält den bereits in Aussicht gestellten Folding@home-Client - damit kann ungenützte Rechenkapazität für medizinische Projekte gespendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Folding@home auf der PS3
Folding@home auf der PS3
Das Folding@home-Projekt der amerikanischen Stanford University sucht "Rechenzeitspender" zum Kampf gegen Alzheimer, Parkinson, Rinderwahnsinn und andere Krankheiten, die mit Protein-Fehlfaltung einhergehen sollen. Nachdem der Folding@home-Client bereits für Linux-, MacOS-X- und Windows-Nutzer zum Download zur Verfügung steht, ist er nun auch in der PS3-Firmware 1.60 enthalten. Das Folding@home-Icon findet sich dabei im Netzwerk-Menü der XMB.

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart

Der PS3-Nutzer hat dabei die Wahl, den Folding@home-Client über die XMB ("CrossMediaBar") getaufte PS3-Bedienoberfläche selbst auszuführen oder bei jedem Systemstart automatisch starten zu lassen. Wenn die PS3 gerade nichts zu tun hat, rechnet sie dann zu Gunsten medizinischer Forschung.

Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die jeweilige PS3 auch mit dem Internet verbunden ist und der Nutzer den standardmäßig deaktivierten Folding@home-Client auch aktiviert. Sony Computer Entertainment hat bereits angekündigt, weitere akademische Distributed-Computing-Projekte unterstützen zu wollen, sei es in der Medizin, der Soziologie oder dem Umweltschutz. Für Letzteren tun moderne Spielekonsolen in der Regel nicht viel, immerhin sind sie mittlerweile ebensolche Stromfresser wie PCs.

Mit der neuen Firmware will Sony Computer Entertainment die PS3 auch wieder ein Stück sicherer gegen Hacks gemacht haben. Außerdem hat der Webbrowser der Spielekonsole nun u.a. einen neuen Zoom-Modus erhalten, der die Bildbereiche vergrößert, über denen sich gerade der "Mauszeiger" befindet.

Zudem lässt sich nun bei Texteingaben eine vollständige virtuelle Tastatur einblenden, wenn keine USB-Tastatur angeschlossen wurde. Verbessert wurde auch der Download von Daten im Hintergrund; ob das nun auch während des Spielens möglich ist, geht aus Sonys Beschreibung aber nicht hervor.

Sony Computer Entertainment hat auf seiner japanischen Website angekündigt, die Firmware erst am 22. März 2007 veröffentlichen zu wollen. Am 23. erscheint in Europa die PlayStation 3, für die bereits ein wichtiges Kompatibilitäts-Update in Bezug auf PlayStation-2-Spiele angekündigt wurde, vermutlich wird dann aber gleich auf der 1.60 aufgerüstet und nicht erst eine Vorgänger-Firmware eingespielt. Mittlerweile erscheinen die Firmware-Versionen für die verschiedenen Regionen - wie auch bei der PlayStation Portable (PSP) - in recht kurzem Abstand voneinander.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  2. (-60%) 23,99€
  3. 4,32€
  4. (-28%) 17,99€

DrChillum 23. Okt 2007

Kann mit 190 Watt bestätigen. Habe beim Surfen Musik Fotos etc. einen Wert von 175-180...

alex_[insert... 21. Mai 2007

das projekt selbst ist eine gute sache. allerdings stösst es mir sehr übel auf, wenn ich...

:) 21. Mär 2007

Du gehst dir bestimmt auch immer dein Schnitzel selbst erlegen und die Kartoffeln...

:) 21. Mär 2007

Ich unterstütze lieber die Entwicklung eines (wirtschaftlich) viel zu teuren Anti-AIDS...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /