Abo
  • Services:
Anzeige

PS3-Firmware 1.60 mit Folding@home-Client

Pünktlich zum Europastart der PlayStation 3 gibt es neue Funktionen

Kurz vor dem Start der PlayStation 3 in Europa am 23. März 2007 hat Sony Computer Entertainment in Japan eine neue Firmware für die Spielekonsole angekündigt. Sie trägt die Versionsnummer 1.60, soll ab 22. März verfügbar sein und enthält den bereits in Aussicht gestellten Folding@home-Client - damit kann ungenützte Rechenkapazität für medizinische Projekte gespendet werden.

Folding@home auf der PS3
Folding@home auf der PS3
Das Folding@home-Projekt der amerikanischen Stanford University sucht "Rechenzeitspender" zum Kampf gegen Alzheimer, Parkinson, Rinderwahnsinn und andere Krankheiten, die mit Protein-Fehlfaltung einhergehen sollen. Nachdem der Folding@home-Client bereits für Linux-, MacOS-X- und Windows-Nutzer zum Download zur Verfügung steht, ist er nun auch in der PS3-Firmware 1.60 enthalten. Das Folding@home-Icon findet sich dabei im Netzwerk-Menü der XMB.

Anzeige

Der PS3-Nutzer hat dabei die Wahl, den Folding@home-Client über die XMB ("CrossMediaBar") getaufte PS3-Bedienoberfläche selbst auszuführen oder bei jedem Systemstart automatisch starten zu lassen. Wenn die PS3 gerade nichts zu tun hat, rechnet sie dann zu Gunsten medizinischer Forschung.

Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die jeweilige PS3 auch mit dem Internet verbunden ist und der Nutzer den standardmäßig deaktivierten Folding@home-Client auch aktiviert. Sony Computer Entertainment hat bereits angekündigt, weitere akademische Distributed-Computing-Projekte unterstützen zu wollen, sei es in der Medizin, der Soziologie oder dem Umweltschutz. Für Letzteren tun moderne Spielekonsolen in der Regel nicht viel, immerhin sind sie mittlerweile ebensolche Stromfresser wie PCs.

Mit der neuen Firmware will Sony Computer Entertainment die PS3 auch wieder ein Stück sicherer gegen Hacks gemacht haben. Außerdem hat der Webbrowser der Spielekonsole nun u.a. einen neuen Zoom-Modus erhalten, der die Bildbereiche vergrößert, über denen sich gerade der "Mauszeiger" befindet.

Zudem lässt sich nun bei Texteingaben eine vollständige virtuelle Tastatur einblenden, wenn keine USB-Tastatur angeschlossen wurde. Verbessert wurde auch der Download von Daten im Hintergrund; ob das nun auch während des Spielens möglich ist, geht aus Sonys Beschreibung aber nicht hervor.

Sony Computer Entertainment hat auf seiner japanischen Website angekündigt, die Firmware erst am 22. März 2007 veröffentlichen zu wollen. Am 23. erscheint in Europa die PlayStation 3, für die bereits ein wichtiges Kompatibilitäts-Update in Bezug auf PlayStation-2-Spiele angekündigt wurde, vermutlich wird dann aber gleich auf der 1.60 aufgerüstet und nicht erst eine Vorgänger-Firmware eingespielt. Mittlerweile erscheinen die Firmware-Versionen für die verschiedenen Regionen - wie auch bei der PlayStation Portable (PSP) - in recht kurzem Abstand voneinander.


eye home zur Startseite
DrChillum 23. Okt 2007

Kann mit 190 Watt bestätigen. Habe beim Surfen Musik Fotos etc. einen Wert von 175-180...

alex_[insert... 21. Mai 2007

das projekt selbst ist eine gute sache. allerdings stösst es mir sehr übel auf, wenn ich...

:) 21. Mär 2007

Du gehst dir bestimmt auch immer dein Schnitzel selbst erlegen und die Kartoffeln...

:) 21. Mär 2007

Ich unterstütze lieber die Entwicklung eines (wirtschaftlich) viel zu teuren Anti-AIDS...


PS3 News / 21. Mär 2007

PS3 Firmware 1.60



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel