• IT-Karriere:
  • Services:

BenQ FP93GX+: 19er-Display mit 2 ms Reaktionszeit

Kontrastverhältnis von 800:1

BenQ hat mit dem FP93GX+ ein neues 19-Zoll-Display vorgestellt. Es ist der Nachfolger vom FP93GX, von dem der Hersteller sagte, es sei vor allem für Spiele und die Erstellung von Animationen gut geeignet. Das neue Display hat einen erhöhten Kontrastwert von jetzt 800:1.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem erreicht es nach Herstellerangaben eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden für den Grau-zu-Grau-Wechsel. Der Bildschirm ist nach ISO 13406-2 in die Pixelfehlerklasse II eingeordnet.

BenQ FP93GX+
BenQ FP93GX+
Stellenmarkt
  1. Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main

Das Display erreicht eine Helligkeit von 300 cd/m² und Blickwinkel von 160 Grad vertikal und 160 Grad horizontal. Neben einem analogen Signaleingang verfügt das Display über eine DVI-Schnittstelle.

Das Display FP93GX+ von BenQ soll ab sofort für 279,- Euro erhältlich sein. Darin eingeschlossen ist ein Vor-Ort-Austausch-Service für drei Jahre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 8,99€

ja ne is klar 30. Apr 2007

ich sags mal so: TFT Test: http://www.chip.de/perl/tpdb/tpdb_out.pl?db=out&partid=614092...

Zweifleroderso 21. Mär 2007

Ach ja: Ich fahre einen Opel Ich rauche nicht Mein TFT ist von BenQ Auf meiner AMD CPU...

Zweifleroderso 21. Mär 2007

Laber nicht so nen Müll Du CS Kiddie. 1. Kostet ein Eizo gut und gerne mind. 200€ mehr...

Picco 20. Mär 2007

ca. 8ms würde ich tippen für black2black

Zweifleroderso 20. Mär 2007

Gibt es zu dem Monitor schon Testberichte, gerne auch auf englischsprachigen Seiten? Ist...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /