BenQ FP93GX+: 19er-Display mit 2 ms Reaktionszeit

Kontrastverhältnis von 800:1

BenQ hat mit dem FP93GX+ ein neues 19-Zoll-Display vorgestellt. Es ist der Nachfolger vom FP93GX, von dem der Hersteller sagte, es sei vor allem für Spiele und die Erstellung von Animationen gut geeignet. Das neue Display hat einen erhöhten Kontrastwert von jetzt 800:1.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem erreicht es nach Herstellerangaben eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden für den Grau-zu-Grau-Wechsel. Der Bildschirm ist nach ISO 13406-2 in die Pixelfehlerklasse II eingeordnet.

BenQ FP93GX+
BenQ FP93GX+
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler/in für SAP-ABAP/UI5 (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf
  2. ERP System Administrator (abas) (m/w/d)
    RAYLASE GmbH, Weßling/Oberpfaffenhofen
Detailsuche

Das Display erreicht eine Helligkeit von 300 cd/m² und Blickwinkel von 160 Grad vertikal und 160 Grad horizontal. Neben einem analogen Signaleingang verfügt das Display über eine DVI-Schnittstelle.

Das Display FP93GX+ von BenQ soll ab sofort für 279,- Euro erhältlich sein. Darin eingeschlossen ist ein Vor-Ort-Austausch-Service für drei Jahre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ja ne is klar 30. Apr 2007

ich sags mal so: TFT Test: http://www.chip.de/perl/tpdb/tpdb_out.pl?db=out&partid=614092...

Zweifleroderso 21. Mär 2007

Ach ja: Ich fahre einen Opel Ich rauche nicht Mein TFT ist von BenQ Auf meiner AMD CPU...

Zweifleroderso 21. Mär 2007

Laber nicht so nen Müll Du CS Kiddie. 1. Kostet ein Eizo gut und gerne mind. 200€ mehr...

Picco 20. Mär 2007

ca. 8ms würde ich tippen für black2black

Zweifleroderso 20. Mär 2007

Gibt es zu dem Monitor schon Testberichte, gerne auch auf englischsprachigen Seiten? Ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Tesla: Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen
    Tesla
    Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen

    Nach dem Teslaquila folgt das Tesla-Bier: Das Unternehmen hat sich die Namen Giga Beer und Giga Bier als Marke gesichert.

  2. Streaming: Netflix ändert Analyse-Schema für Top 10
    Streaming
    Netflix ändert Analyse-Schema für Top 10

    Bislang wertete Netflix aus, wie viele Nutzer eine Serie oder einen Film gesehen haben - künftig sollen geschaute Stunden entscheidend sein.

  3. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis zu 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis zu 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore günstiger (u. a. Odyssey G3 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /