Behördenrufnummer: Erst Pilotprojekt, dann Einführung

Bundeseinheitliche Servicenummer 115

Die Einführung einer bundeseinheitlichen Service-Rufnummer für Behördenkontakte wird nicht in einem großen, sondern in mehreren kleinen Schritten eingeführt. Auf der CeBIT 2007 haben sich diverse Politiker und Experten darauf geeinigt, zunächst mit einigen Städten in Modellregionen herumzuprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, Johann Hahlen, und die Staatssekretäre Harald Lemke, Hessisches Innenministerium, sowie Staatsrat Dr. Detlef Gottschalck, Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, haben sich zusammen mit Vertretern von Bund, Ländern und Kommunen darauf geeinigt.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Produktbetreuung und Entwicklung mit dem Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Potsdam
  2. Geoinformationstechnikerin/?- ?Vermessungstechnikerin (m/w/d)
    Stadtwerke Norderstedt, Norderstedt
Detailsuche

Bis Mitte 2007 sollen die Modellregionen für das Projekt ausgewählt sein. Der Pilot soll bis Februar 2008 laufen und die noch offenen Fragestellungen zur Einführung der bundesweiten Rufnummer untersuchen. Parallel zur Auswahl der Modellregionen soll ein Plan für die bundesweite Einführung der zentralen Rufnummer entworfen werden.

Das Projekt "ServiceLine 115" soll nach dem Vorbild der bundesweit einheitlichen Notrufnummern der Polizei und der Rettungsdienste aufgebaut werden. Die Bürger sollen damit alle Behörden unter der zentralen Telefonnummer "115" erreichen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Helmut Beintner 20. Mär 2007

Leider gibt es in der Politik nur diese Leute.. Der unterschied diese geben nicht ihr...

Helmut Beintner 20. Mär 2007

Warum müssen die Deutschen Politiker und Beamte denken SIE müssen alles NEU erfinden_...

MartinP 20. Mär 2007

Hallo, auf das wichtigste geht man dabei nicht ein: Auf die Kosten für die Kunden. Ich...

innovator 20. Mär 2007

genau, nach dem tollen pilotprojekt sollten dann auf alle fälle alle länder einzeln...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /