Abo
  • Services:

Neue Laserdioden für 6x-Blu-ray- und HD-DVD-Brenner

Sharp will Produktion im Mai 2007 starten

Mit besonders leistungsstarken blau-violetten Laserdioden will Sharp eine neue Generation von Blu-ray-Disc- und HD-DVD-Brennern ermöglichen. Möglich würde damit das Beschreiben von zweilagigen Scheiben mit bis zu sechsfacher Geschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Massenproduktion der "High-Power Blue-Violet Laser Diode GH04P21A2G", die eine gepulste Leistung von 210 mW bei einer Temperatur von 75 Grad Celsius erzielen soll, will Sharp im Mai 2007 starten. Wie viele der neuen Laserdioden dann gefertigt werden, wurde bisher nicht genannt. Es ist lediglich die Rede davon, ab Mai 2007 insgesamt 250.000 blaue Laserdioden pro Monat produzieren zu können. Erste GH04P21A2G-Muster sollen ab dem 2. April 2007 zur Verfügung stehen.

Sharp geht davon aus, dass 2007 der Markt für eigenständige Blu-ray- bzw. HD-DVD-Rekorder und -Brenner für PCs stark wachsen wird. Entsprechend will das Unternehmen mit passenden Laserdioden zur Stelle sein. Engpässe bei den blauen Laserdioden haben sowohl im HD-DVD- als auch Blu-ray-Lager zu Lieferproblemen geführt - und etwa dafür gesorgt, dass sich die PlayStation 3 in Europa um einige Monate verspätete; am 23. März 2007 ist die Wartezeit in Bezug auf die neue Spielekonsole aber vorbei.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (Prime Video)

ME_Fire 20. Mär 2007

Und weil Sony das behauptet stimmt es natürlich :-)

Znib 20. Mär 2007

Nö, 3b


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /