Abo
  • Services:

Sun: StarOffice wird zur OpenOffice.org-Distribution

Neue StarOffice-Namensgebung noch ohne Termin

OpenOffice.org ist in aller Munde, während StarOffice eher ein Nischendasein fristet. Kaum einer weiß, dass der überwiegende Teil der Entwicklungsarbeit an OpenOffice.org von Sun geleistet wird. Denn nach außen wird vor allem das auf OpenOffice.org beruhende StarOffice mit Sun in Verbindung gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Erwin Tenhumberg, Product Marketing Manager, Desktop Solutions Group bei Sun Microsystems, im Gespräch mit Golem.de erklärte, wolle Sun das Produkt StarOffice künftig stärker als eine Art Distribution vermarkten, wie es auch bei Linux der Fall ist. Damit soll stärker die Herkunft von OpenOffice.org betont werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Noch steht aber nicht fest, wann es zu diesem Wechsel kommen und wann StarOffice vornehmlich als OpenOffice.org-Distribution gekennzeichnet wird. Sun will damit auch deutlicher machen, dass OpenOffice.org von anderen Projekten eingebunden werden kann. Damit soll die Verbreitung von OpenOffice.org weiter vorangetrieben werden.

Angesprochen auf die Frage, ob Sun sich künftig stärker mit OpenOffice.org brüsten will, um deutlich zu machen, dass immer noch der überwiegende Großteil der Arbeit an OpenOffice.org von Sun geleistet wird, erklärte Tenhumberg, dass hier keine Änderung geplant sei. Daher wird es weiterhin vielen unbekannt bleiben, dass OpenOffice.org vor allem im Hause Sun entwickelt wird. Ganz wichtig ist Sun hierbei, dass das Projekt rund um OpenOffice.org nicht in den Hintergrund gedrückt wird, weshalb sich der Konzern hier bewusst bedeckt hält. Von den Seiten des OpenOffice.org-Teams gab es im Gespräch mit Golem.de nur Lob über die gute Zusammenarbeit zwischen Sun und dem Projekt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

axxl 23. Mär 2007

Hiho und Moin moin, wobei mir bei einem 400-seitigen Taschenbuch auch schon wieder...

hwididi 20. Mär 2007

Hm, und wer das Projekt bearbeitet ist auch egal? Mars und Moon oder Mony machen das...

schwarrotgold 19. Mär 2007

die Deutschen waren es die Star Office entwickelt haben. DDÜA

nix 19. Mär 2007

naja in deutschland wären die verpackungen höchst abmahnverdächtig... da hier...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /