Abo
  • Services:

Gerücht: Kommt Google mit eigenem Handy?

Google-Phone im Stil eines BlackBerry-Geräts soll von Samsung kommen

Angeblich arbeitet Google an einem Mobiltelefon und will dieses mit passenden Google-Diensten kombinieren. Dies jedenfalls lässt eine Aussage der spanischen Google-Chefin vermuten. Eine Vielzahl an Google-Diensten ist bereits angepasst für Mobiltelefone verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Die spanische News-Seite Noticias.com zitiert die spanische Google-Chefin Isabel Aguilera, die erklärte, dass Google-Ingenieure Zeit darauf verwenden, ein Mobiltelefon zu entwickeln. Nähere Angaben machte Google allerdings nicht.

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

News.com zitiert einen Analysten, der aus informierten Kreisen erfahren haben will, dass ein künftiges Google-Phone von Samsung gefertigt wird. Das Google-Phone wird mit einer Mini-Tastatur ausgestattet sein und soll somit eine Konkurrenz zu RIMs BlackBerry-Modellen darstellen. Weitere Angaben dazu liegen derzeit nicht vor.

Das Wall Street Journal verweist auf informierte Kreise, wonach der Suchmaschinengigant an neuen Handy-Applikationen für die Google-Dienste arbeitet. Derzeit ist vollkommen unklar, ob Google tatsächlich ein eigenes Mobiltelefon entwickelt. Denkbar wäre auch, dass Google ein angepasstes Samsung-Mobiltelefon vermarktet, welches mit Google-Diensten bestückt ist. Das würde bedeuten, dass Google selbst nicht als Mobiltelefon-Hersteller in Erscheinung tritt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 57,99€

Erik 25. Jul 2007

Erste design Studien für das Google Handy sind ebenfalls aufgetaucht: http://www.oled.at...

www.iphoneinfo.de 23. Mär 2007

Hallo Verfasser, das besagte Goolge Phone kommt jetzt doch auf den Markt. Seit Apple das...

Pümpel 20. Mär 2007

Nun ja, es geht darum, dass man nicht nur einzelne NAchrichten liest, sondern sehr...

benq 19. Mär 2007

hallo. falls ihr billige handys auf den markt bringen möchtet: wir hätten noch ein paar...

Ronnn 19. Mär 2007

http://ars.userfriendly.org/cartoons/?id=20070318


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /