CeBIT: Messe dachte über Abriss der Halle 1 nach

Halle 1 künftig mit mehr Konferenz- und Tagungsräumen?

Die Deutsche Messe plant offenbar den Abriss der Messehalle 18 und auch über einen Abriss der traditionsreichen Halle 1 wurde diskutiert, berichtet die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ). Die Halle 1 ist stark renovierungsbedürftig.

Artikel veröffentlicht am ,

In Internetforen machte unter Freunden der Computermesse CeBIT die Nachricht die Runde, die Halle 1 solle "sterben". Einst nahm die CeBIT in dieser Halle in den siebziger Jahren ihren Anfang, war die Messe doch einst nur eine Sonderausstellung der Industrieschau Hannover Messe.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk/IT-Infrastrukturadm- inistration im Prozessnetz
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Manager (w/m/d) Informationssicherheit
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
Detailsuche

Ein Abriss der Halle 1 steht aber nicht bevor, sagt Ernst Raue, der CeBIT-Verantwortliche im Vorstand der Deutschen Messe AG der HAZ: "Wir denken nicht daran, eine Halle sterben zu lassen."

Laut HAZ waren die Abrisspläne auch am Widerstand einzelner Aussteller gescheitert, "die dort mit Millionenaufwand eigene Stände fest eingebaut hatten und längerfristige Verträge für die Nutzung besitzen". Die Halle 1 wurde 1970 erbaut und ist in Teilen nach Angaben von Ausstellern stark renovierungsbedürftig.

Messe-Vorstand Raue bestätige gegenüber dem Blatt aber Überlegungen, Teile der Halle 1 und auch andere Hallen anders zu nutzen als bisher geschehen. Die Messe plant ohnehin, das Konzept der CeBIT in Richtung einer Kongressmesse umzubauen. Diesen Plänen soll auch das Messegelände angepasst werde, so Raue.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

So werde die CeBIT künftig weniger Ausstellungsfläche benötigen und schon jetzt steht neben Halle 18 auch die Halle 16 während der CeBIT leer. An Tagungs- und Konferenzräumen mangelt es aber auf dem Messegelände, diese sollen laut HAZ in Halle 1 eingerichtet werden.

Auch über einen Abriss von Halle 18 sei im Rahmen einer Neugestaltung des Eingangsbereichs im Norden nachgedacht worden, bestätigte auf Anfrage der HAZ eine Sprecherin der Deutschen Messe am Sonntag. Noch sei aber nicht darüber entschieden worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MeineMeinung 20. Mär 2007

Das Stimmt, die kleineren Hallen sind da viel übersichtlicher. Nebenbei bemerkt (auch...

punch 19. Mär 2007

Sehr unsachlicher Beitrag und schlechtes Deutsch dazu. Rangar hat Recht. Ich kenne wenige...

Hugo 19. Mär 2007

Also die Pavillons stehen afaik brach, aber die 2 großen Hallen und der Platz dort auf...

Naomi 19. Mär 2007

"machte unter Freunden der Computermesse CeBIT die Nachricht die Runde, die Halle 1...

cyraxx 19. Mär 2007

Meine Meinung nach ist Halle 18 die Halle in Hannover, die am entbehrlichsten ist. Sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Catapult: Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner
    Catapult
    Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner

    Imagination bietet wieder eigene CPUs an. Die RISC-V-Serie Catapult soll vom Controller bis zum großen 8-Kerner skalieren.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
    Eisenoxid-Elektrolyse
    Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

    Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
    Von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /