Abo
  • IT-Karriere:

Nero ermöglicht Blu-ray- und HD-DVD-Brennen unter Linux

Nero Linux 3 auf der CeBIT

Nero zeigte auf der CeBIT 2007 die Brennsoftware Nero Linux 3. Damit sollen auch Linux-Anwender Daten auf Blu-ray- und HD-DVD-Scheiben brennen können. Zudem wurde nun die Benutzeroberfläche der von Nero Burning ROM 7 optisch angeglichen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

"Nero hat schon vor einiger Zeit die Wichtigkeit erkannt, die Linux-Gemeinde in unsere breite Nutzerbasis einzuschließen", so Udo Eberlein, CEO von Nero, zur Begründung, weshalb die Software entwickelt wurde.

Stellenmarkt
  1. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  2. AOK Systems GmbH, Bonn

Nero Linux 3 soll auch 64-Bit-Systeme unterstützen und kann Unicode verarbeiten. Noch ist für Interessierte keine Möglichkeit vorhanden, die Software zu testen: Die Beta von Nero Linux 3 soll nach Herstellerangaben erst Ende März 2007 zu haben sein.

Ab Mitte Mai 2007 soll die Software dann auch als OEM-Produkt erscheinen. Zu Preisen sowohl für Updates als auch die Vollversion wurden keine Aussagen gemacht. Die Software soll kompatibel mit Red Hat Enterprise, Fedora Core, Suse, Debian, Ubuntu, Linspire und Mandriva sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 61,90€

chuck 12. Jan 2012

Wow, fast 5 Jahre her :-) Ich benutze das Kommandozeilentool fuer mein selbst...

CEMILE 23. Jan 2008

Hauke Kruppa 20. Mär 2007

Das wüsste ich auch gern :) Linux ist - mit Ausnahme einiger Kommandozeilenfreaks - kein...

FIAE 19. Mär 2007

Auto mit Schleuder-Gang?!? Oder mit 10000 Touren? SCNR ;-)

jep 19. Mär 2007

... oder warum ist diese NAchricht in der OSS Kategorie zu finden? Nur weile eine...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /