• IT-Karriere:
  • Services:

TallyGenicom: Neue Monochrom-Laserdrucker mit 28 Seiten/min

Mit und ohne Duplex-Druckwerk zu haben

TallyGenicom hat zwei neue Laserdrucker vorgestellt, die bis zu 28 DIN-A4-Seiten pro Minute bei einer Auflösung von 1.200 dpi ausgeben können. Die beiden Geräte unterscheiden sich durch das Duplex-Druckwerk. Während beim 9330N nur ein Netzwerkanschluss vorhanden ist, kann der 9330DN zusätzlich Seiten von vorne und hinten bedrucken.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der 9330N verfügt über eine 250-Blatt-Kassette sowie über eine 50-Blatt-Multifunktionszufuhr für die Aufnahme von Briefumschlägen oder anderen, nicht ständig benötigten Papieren. Beide Geräte lassen sich optional mit einer zusätzlichen 250-Blatt-Kassette aufstocken.

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Der Arbeitsspeicher umfasst 64 MByte und lässt sich auf maximal 320 MByte ausbauen. Das Gerät unterstützt unter anderem PostScript 3. Die Schnittstellenausstattung umfasst neben einem Parallel- und USB-Anschluss auch eine Ethernet-Schnittstelle.

Beide Drucker sollen ab sofort erhältlich sein. Der 9330N soll 380,- Euro kosten, der Preis für den 9330ND liegt bei rund 450,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

Sir Paul 17. Mär 2007

Was ist an den Teil so besonders? Erzeugt es weniger Ozon oder Feinstaub? Laserdrucker...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /