Abo
  • Services:

TallyGenicom: Neue Monochrom-Laserdrucker mit 28 Seiten/min

Mit und ohne Duplex-Druckwerk zu haben

TallyGenicom hat zwei neue Laserdrucker vorgestellt, die bis zu 28 DIN-A4-Seiten pro Minute bei einer Auflösung von 1.200 dpi ausgeben können. Die beiden Geräte unterscheiden sich durch das Duplex-Druckwerk. Während beim 9330N nur ein Netzwerkanschluss vorhanden ist, kann der 9330DN zusätzlich Seiten von vorne und hinten bedrucken.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der 9330N verfügt über eine 250-Blatt-Kassette sowie über eine 50-Blatt-Multifunktionszufuhr für die Aufnahme von Briefumschlägen oder anderen, nicht ständig benötigten Papieren. Beide Geräte lassen sich optional mit einer zusätzlichen 250-Blatt-Kassette aufstocken.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim

Der Arbeitsspeicher umfasst 64 MByte und lässt sich auf maximal 320 MByte ausbauen. Das Gerät unterstützt unter anderem PostScript 3. Die Schnittstellenausstattung umfasst neben einem Parallel- und USB-Anschluss auch eine Ethernet-Schnittstelle.

Beide Drucker sollen ab sofort erhältlich sein. Der 9330N soll 380,- Euro kosten, der Preis für den 9330ND liegt bei rund 450,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 18,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 29,95€

Sir Paul 17. Mär 2007

Was ist an den Teil so besonders? Erzeugt es weniger Ozon oder Feinstaub? Laserdrucker...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

      •  /