• IT-Karriere:
  • Services:

CeBIT: HD-Fernseher mit 5 Metern Diagonale aus LEDs

Größter LED-Bildschirm der Welt steht in Hannover

Wer auf der CeBIT die Halle 1 von der Garderobe aus betritt, tut gut daran, nicht gleich um die Ecke zu biegen, sondern einen Blick nach hinten zu werfen. Eventuell erinnert auch der Wärmeschwall im Vorbeigehen schon daran, dass dort der höchst aufgelöste und größte LED-Fernseher der Welt steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Monster-Gerät hat die italienische Firma Tecnovision in Hannover aufgestellt. Das Unternehmen stellt sonst vor allem Public Displays für den Außeneinsatz her, wie man sie zum Beispiel von Open-Air-Konzerten kennt. Dort kommen häufig LEDs zum Einsatz, weil andere Lichtquellen für diesen Zweck zu dunkel sind. Die mehrere Meter hohen Displays haben dabei aber eine sehr geringe Auflösung, weil die Betrachter ohnehin einige Dutzend Meter entfernt sind.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Tecnovision Luxio 205
Tecnovision Luxio 205
Nicht nur für die CeBIT als Technologie-Demo hat Tecnovision nun aber mit dem Modell "Luxio 205" ein Gerät geschaffen, das etwas mehr als die HD-Auflösung 720p schafft. 1.342 x 756 effektive Bildpunkte sind geboten, die mit 1.500 Candela strahlen - selbst neben den Fenstern der sonnendurchfluteten Halle 1 der CeBIT sieht das Display im Wortsinne blendend hell aus. Bei einer Diagonale von 205 Zoll, was 456 x 256 cm Anzeige ergibt, nimmt man die einzelnen LEDs erst ab etwa 20 Metern Abstand nicht mehr wahr. Prinzipbedingt ist auch der Kontrast mit 10.000:1 sehr gut.

Seine Bilddaten bekommt der Luxio entweder digital über DVI, HDMI oder den professionellen Anschluss (HD)-SDI. Analoge Signale können über S-Video, als Komponentenanteile oder sogar über FBAS eingespeist werden.

Tecnovision will den Luxio ausdrücklich auch an äußerst betuchte Endverbraucher verkaufen - die müssen sich dann aber überlegen, ob das darum zu bauende Haus oder der Fernseher teurer sind: Das Gerät kostet rund 350.000,- Euro. Wie viel Strom es verbraucht, verriet Tecnovision nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

ThadMiller 21. Mär 2007

Ich hab schon verdammt viele Bäume gepflanzt :) gruß Thad

ThadMiller 21. Mär 2007

Ich glaub Laserprojektoren können das.

ThadMiller 21. Mär 2007

Du kennst wohl mein Wohnzimmer nicht!

Korrektur 19. Mär 2007

625 Zeilen pro Vollbild * 25 Bilder pro Sekunde...

Gnomy 19. Mär 2007

Eben, das Problem ist nicht die technische Möglichkeit das ganze mit Beamern zu...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

      •  /