Firefox mit erweitertem Beta-Programm

Auch Minor-Updates kommen vorab als automatisches Update

Mozilla weitet sein Beta-Programm aus, um mehr Nutzer zum Testen von Minor-Updates zu bewegen. Teilnehmer am Beta-Programm erhalten neue Vorabversionen des Browsers als automatisches Update.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits bei der Entwicklung von Firefox 2 hatte Mozilla neue Vorabversionen als automatisches Update verteilt, allerdings nur an Nutzer, die sich zuvor eine Beta-Version der Software installiert haben. Dieses Programm wird nun ausgeweitet, um auch Bigfix-Updates der stabilen Serie vorab automatisch an Beta-Tester zu verteilen.

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Systemadministrator (m/w/d)
    ROMA KG, Burgau bei Ulm
  2. (Senior) Sales / Account Manager IT-Projekte Travel, Transport und Logistic (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, Hamburg
Detailsuche

Losgehen soll das neue "Beta-Programm" innerhalb der nächsten 24 Stunden. Dann erhalten alle Teilnehmer eine Vorabversion des nächsten Sicherheits-Updates. In Kürze soll dann Firefox 2.0.0.3 offiziell veröffentlicht werden.

Wer an Mozillas Beta-Programm nicht teilnehmen möchte, muss eine stabile Version installieren und erhält dann nur "Final-Versionen" über das automatische Update. Wer explizit teilnehmen will, kann dies mit dem Eintrag "beta" in der Zeile "app.update.channel" der "about:config" einstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheWebDesigner 18. Mär 2007

also imho steht ALT für alternativ und dieser text wird imho laut standard nur...

Sir Paul 17. Mär 2007

Vermutlich nur fuer Firefox 2 bisher....und bis Firefox 3 erscheint, kannst du ja Opera...

Blair 17. Mär 2007

siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Firefox#Aufbau_der_Versionsnummern

Gizzmo 16. Mär 2007

Laut http://kb.mozillazine.org/Software_Update "To check which channel you are on, look...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Loupedeck Live S ausprobiert
Alle Streams an Deck

Das Loupedeck Live S ist eine kleine Hardwaresteuerung für Streaming und Medien. Wir fänden mehr Cloud und weniger Kosten wünschenswert.
Ein Praxistest von Martin Wolf

Loupedeck Live S ausprobiert: Alle Streams an Deck
Artikel
  1. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  2. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /