Bluetooth-Headset mit zwei Mikrofonen

Klangprofile für Geräusche und Stimme getrennt aufgezeichnet

Sennheiser Communications hat mit dem VMX 100 als erster Hersteller ein Bluetooth-Headset mit zwei Mikrofonen vorgestellt. Das eine ist vor allem Sprache gegenüber sensibel, das zweite bei Geräuschen wie Rauschen, Fahrtwind, Stimmengewirr und Ähnlichem. Damit soll die Übertragung von Telefonaten via Mobiltelefon über das Headset verbessert werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bluetooth-Headset von Sennheiser
Bluetooth-Headset von Sennheiser
Das Bluetooth-Headset ist mit einem "VoiceMax" getauften Dualmikrofon ausgestattet. Dabei kommen zwei Mikrofone gleichzeitig zum Einsatz, die mit Hilfe digitaler Signalverarbeitung miteinander kombiniert werden. Ähnlich gehen seit längerem Hörgerätehersteller vor, um Störgeräusche herauszufiltern und die Akustik zu verbessern. So sind für jede Umgebung Klangprofile hinterlegt, auf die das eine bzw. das andere Mikro sensibel reagiert.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Technische/r Sachbearbeiter/-in (m/w/d) im Bereich Datenschutz
    Der Bundes­beauftragte für den Datenschutz und die Informations­freiheit, Bonn
Detailsuche

Bluetooth-Headset von Sennheiser
Bluetooth-Headset von Sennheiser
Zusätzlich dienen die Klangprofile dazu, die nutzerindividuelle Lautstärke zu speichern. Wenn der Headset-Träger die automatisch auf normale Hörgewohnheiten eingestellte Lautstärke in der Umgebung "Straßenbahn" lauter einstellt, weil er schlecht hört, so merkt sich der VMX 100 diese Einstellung. Beim nächsten Betreten der Umgebung "Straßenbahn" ist die erhöhte Lautstärke wieder aktiv, ohne dass man die Lautstärke erneut einstellen muss.

Die Anzahl der hinterlegten Klangprofile konnte Sennheiser auf Nachfrage von Golem.de nicht nennen.

Das VMX 100 wiegt 15 Gramm und passt sich über ein Kugelgelenk, das sich in alle Richtungen drehen lässt, an Ohr und Gesichtsform an. Es über die Brille zu stecken ist kein Problem, doch insgesamt sitzt das Headset sehr locker und fällt bei heftigen Kopfdrehbewegungen herunter.

Ein weiteres ungewöhnliches Merkmal ist der An- und Ausschaltmechanismus. Wird der Teil des Headsets mit den Mikrofonen nach vorne geklappt, erfolgt automatisch die Gesprächsannahme. Klappt man wieder zu, ist die Verbindung unterbrochen und das Headset ausgeschaltet.

Das VMX 100, das sowohl am linken als auch am rechten Ohr getragen werden kann, soll ab Juni 2007 für etwa 150,- Euro im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Joschi7 07. Feb 2008

HI Jackster, also... vielleicht testest du das Headset erst einmal bevor du hier solche...

Arne Gritzka 21. Mär 2007

Hallo, habe die Kommentare gelesen und muss mich auch dazu äußern, besonders, da ich das...

huahuahua 19. Mär 2007

Habe mir natürlich nach Vorbild von Golem.de ebenfalls nicht die Mühe gemacht...

natural 16. Mär 2007

...ein Seepferdchen!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Guardians of the Galaxy angespielt
Rocket, Groot und der stellare Strafzettel

Schräge Typen und wunderbar komplexe Kämpfe: Golem.de hat das handlungsbasierte Abenteuer mit den Guardians of the Galaxy angespielt.
Von Peter Steinlechner

Guardians of the Galaxy angespielt: Rocket, Groot und der stellare Strafzettel
Artikel
  1. Eon Drive Booster: Schnellladesäule mit Batteriespeicher vorgestellt
    Eon Drive Booster
    Schnellladesäule mit Batteriespeicher vorgestellt

    Eon und VW wollen schnelles Laden von Elektroautos auch ohne teure Stromversorgung anbieten.

  2. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /