• IT-Karriere:
  • Services:

Bluetooth-Headset mit zwei Mikrofonen

Klangprofile für Geräusche und Stimme getrennt aufgezeichnet

Sennheiser Communications hat mit dem VMX 100 als erster Hersteller ein Bluetooth-Headset mit zwei Mikrofonen vorgestellt. Das eine ist vor allem Sprache gegenüber sensibel, das zweite bei Geräuschen wie Rauschen, Fahrtwind, Stimmengewirr und Ähnlichem. Damit soll die Übertragung von Telefonaten via Mobiltelefon über das Headset verbessert werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bluetooth-Headset von Sennheiser
Bluetooth-Headset von Sennheiser
Das Bluetooth-Headset ist mit einem "VoiceMax" getauften Dualmikrofon ausgestattet. Dabei kommen zwei Mikrofone gleichzeitig zum Einsatz, die mit Hilfe digitaler Signalverarbeitung miteinander kombiniert werden. Ähnlich gehen seit längerem Hörgerätehersteller vor, um Störgeräusche herauszufiltern und die Akustik zu verbessern. So sind für jede Umgebung Klangprofile hinterlegt, auf die das eine bzw. das andere Mikro sensibel reagiert.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. GoodMills Deutschland GmbH, Hamburg

Bluetooth-Headset von Sennheiser
Bluetooth-Headset von Sennheiser
Zusätzlich dienen die Klangprofile dazu, die nutzerindividuelle Lautstärke zu speichern. Wenn der Headset-Träger die automatisch auf normale Hörgewohnheiten eingestellte Lautstärke in der Umgebung "Straßenbahn" lauter einstellt, weil er schlecht hört, so merkt sich der VMX 100 diese Einstellung. Beim nächsten Betreten der Umgebung "Straßenbahn" ist die erhöhte Lautstärke wieder aktiv, ohne dass man die Lautstärke erneut einstellen muss.

Die Anzahl der hinterlegten Klangprofile konnte Sennheiser auf Nachfrage von Golem.de nicht nennen.

Das VMX 100 wiegt 15 Gramm und passt sich über ein Kugelgelenk, das sich in alle Richtungen drehen lässt, an Ohr und Gesichtsform an. Es über die Brille zu stecken ist kein Problem, doch insgesamt sitzt das Headset sehr locker und fällt bei heftigen Kopfdrehbewegungen herunter.

Ein weiteres ungewöhnliches Merkmal ist der An- und Ausschaltmechanismus. Wird der Teil des Headsets mit den Mikrofonen nach vorne geklappt, erfolgt automatisch die Gesprächsannahme. Klappt man wieder zu, ist die Verbindung unterbrochen und das Headset ausgeschaltet.

Das VMX 100, das sowohl am linken als auch am rechten Ohr getragen werden kann, soll ab Juni 2007 für etwa 150,- Euro im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10

Joschi7 07. Feb 2008

HI Jackster, also... vielleicht testest du das Headset erst einmal bevor du hier solche...

Arne Gritzka 21. Mär 2007

Hallo, habe die Kommentare gelesen und muss mich auch dazu äußern, besonders, da ich das...

huahuahua 19. Mär 2007

Habe mir natürlich nach Vorbild von Golem.de ebenfalls nicht die Mühe gemacht...

natural 16. Mär 2007

...ein Seepferdchen!


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /