Intels neue Centrino-Generation kommt am 25. Mai 2007

Neue Plattform "Santa Rosa" wird auf der CeBIT nicht ausgestellt

In Hannover finden sich kaum Notebooks mit neuen Funktionen - und das hat einen guten Grund. Die Hersteller warten auf die Freigabe von Intels Plattform "Santa Rosa", die als "Centrino Pro" erscheinen wird. Die Designs sind längst fertig, öffentlich zeigen dürfen die Notebook-Bauer sie aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Intel mit seinen neuen Chipsätzen der 30er-Serie (Codename Bearlake) recht großzügig ist, hat man den Notebook-Herstellern untersagt, die Santa-Rosa-Produkte auf der CeBIT 2007 schon auszustellen. Wie hinter vorgehaltener Hand in Hannover zu erfahren ist, liegt das nicht an technischen Problemen mit dem neuen Chipsatz GM965, und auch nicht am Prozessor - der bleibt mit dem mobilen Core 2 Duo (Merom-Kern) ohnehin vorerst gleich. Auch das Robson-Modul für den Flash-Cache der Festplatte soll gut funktionieren und auch in ausreichenden Stückzahlen von Intel geliefert werden. Gleiches gilt für das WLAN-Modul "Kedron" mit 802.11n-Draft-Funktionen, das als "4965AGN" bereits verkauft wird.

Die chinesische Webseite HKEPC will jedoch erfahren haben, dass Intel die Zusammenarbeit mit Nokia beendet hat - der finnische Mobilfunkriese sollte ein HSDPA-Modul für die neue Centrino-Plattform liefern. Intel hat dazu bisher noch nicht Stellung genommen. Auf der CeBIT ist aber von anderer Stelle zu erfahren, dass Intel das Paket Centrino Pro am 9. Mai 2007 offiziell vorstellen will, ausgeliefert werden sollen die Notebooks dann ab dem 25. Mai 2007.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flow 22. Mär 2007

Ähh, was hat centrino mit unterer Mittelschicht zutun ? Kann es sein das du Centrino mit...

franz558899 19. Mär 2007

um zu zoggen läuft windows parrallel ... nix mehr booten müssen .. und es lässt sich...

Frötzi 18. Mär 2007

Also mein Notebook bootet in knapp 20 Sekunden. Auch ohne den Robson.

real_Larry 16. Mär 2007

Tja ... wer's kauft ist selber schuld ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /