Abo
  • Services:

30 Zoll: Samsung-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung

SyncMaster XL30 deckt den Adobe-RGB-Farbraum ab

Auf der CeBIT 2007 hat Samsung ein 30-Zoll-Display im 5:4-Format vorgestellt, das anstelle der üblichen Kaltlichtkathode ("Cold Cathode Fluorescent Lamp", CCFL) mit LEDs als Hintergrundbeleuchtung daherkommt. Durch die Technik soll der SyncMaster XL30 den Adobe-RGB-Farbraum abdecken können.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein standardisierter Farbraum hat den Vorteil einer konsistenten Farbreproduktion über alle digitalen Plattformen und Geräte hinweg - dem so genannten Farb-Workflow - vom Zeitpunkt der Bilderfassung bis hin zur Bildausgabe. Samsungs SyncMaster XL30 soll ein Kontrastverhältnis von 3.000:1 (dynamisch) und eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden aufweisen. Die Sichtwinkel werden mit 170 Grad in der Horizontalen und Vertikalen angegeben.

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, München
  2. pei tel Communications GmbH, Teltow

Das Funktionsprinzip eines herkömmlichen LCDs basiert auf einer Hintergrundbeleuchtung mit weißem Licht (in der Regel eine Quecksilber-Leuchtstoffröhre), die hinter einer Reihe von Farbmatrix-LC-Filtern installiert ist. Die LCD-Filtermatrizen werden dabei zur Feineinstellung des Lichtdurchsatzes digital gesteuert und erzeugen dadurch ein Graustufenbild, das seine Farbe durch die Farbfilter vor dem LCD-Panel erhält. Das Hintergrundlicht hat damit die Farbtemperatur und den verfügbaren Farbraum bestimmt, der in der Regel etwa 72 Prozent des NTSC-Farbraumes abdeckt. CRT-Bildschirme erreichen etwa 84 Prozent NTSC.

Mit Hilfe der mitgelieferten Software "Natural Color Expert" kann bei Samsungs LED-Display SyncMaster XL30 der Gamma-Wert sowie die Farbtemperatur und der Weißabgleich manuell festgelegt und gespeichert werden. Zur Auswahl steht zudem der Adobe-RGB und der sRGB-Farbraum. Neben USB-Anschlüssen ist auch DVI-D samt HDCP vorhanden.

Preise und das Erscheinungsdatum des SyncMaster XL 30 gab Samsung noch nicht heraus, Gleiches gilt für genauere wie technische Daten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

:-) 17. Mär 2007

Das sind aber zwei Paar Schuhe. In dem einen Fall sind die LEDs die Pixel selber, im...

Armin 17. Mär 2007

CRTs flackern mir viel zu stark, TFTs sind viel angenehmer für die Augen.

D 16. Mär 2007

2560 x 1600 wäre ne typische 16:10 Auflösung...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /