Nero SecurDisc: Kopierschutzlösung für den Endanwender

Kombination aus Hard- und Software verhindert das Kopieren von Daten

Nero stellt zur CeBIT für die gleichnamige Brennsuite Nero 7 eine neue Funktion mit dem Namen SecureDisc vor. Mit Hilfe einer Hardwarelösung in Form eines CD-/DVD-Brenners soll Nero erfolgreich unautorisiertes Kopieren oder Betrachten von Daten verhindern und zusätzlich die Zuverlässigkeit der Speicherung der Daten erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine kommende Aktualisierung für Neros Brennsuite Nero 7 ermöglicht es den Anwendern, Kopierschutztechniken auf selbst bespielten Rohlingen anzuwenden. Dazu wird jedoch ein CD/DVD-Brenner benötigt, der mit dem SecureDisc genannten Format umgehen kann. Nero will damit unter anderem verhindern, dass jeder Nutzer ohne weiteres die Daten auf den Rohlingen kopieren kann.

Stellenmarkt
  1. Applikationsspezialist Partner-Support (m/w/d)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Berater*in Open Government / Open Data (m/w/d) im Kompetenzzentrum Digitalisierung (CCD)
    KDN - Dachverband kommunaler IT-Dienstleister, Siegburg
Detailsuche

Neros SecureDisc-Technik bringt entsprechenden Brennern zusätzliche Sicherheitsmechanismen bei. Die kombinierte Hard- und Softwarelösung soll unter anderem die Verschlüsselung von Daten, digitale Signaturen, Checksummen und höhere Zuverlässigkeit bieten. Letzteres soll durch redundante Lagerung der Daten und durch ein Defekt-Management ermöglicht werden.

Das Erzeugen einer SecureDisc wird mit NeroExpress 7 und einem SecureDisc-Brenner ermöglicht, zum Auslesen eines entsprechend geschützten Mediums genügt zum Teil ein normales CD-/DVD-Laufwerk sowie InCD Reader 5.5 bzw. InCD 5.5. Dazu gehört etwa die Verifikation der Signatur. Bei passwortgeschützten Medien ist hingegen eine Hardwarekomponente im Laufwerk notwendig.

Als erster Brenner soll ein noch nicht benannter Multiformatbrenner von LG das Format unterstützen. Erkennbar ist die Unterstützung durch ein SecureDisc-Logo an der Vorderseite des Brenners.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Vier-Halbtage-Workshop
    25.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Aktualisierung soll für bestehende Nero-7-Nutzer kostenlos und ab April 2007 auf den Seiten des Herstellers verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Daniel Marschall 23. Dez 2007

Der Kopierschutz (PS: Für was braucht ein ANWENDER einen Kopierschutz???) ist ja...

x1XX1x 16. Mär 2007

wo der normale brenner nicht hin kann? hieße aber, daß man die dateien ja ganz normal im...

Graf Porno 15. Mär 2007

Endlich kann ich meine Raubkopien verschlüsseln. Wie geil! ^^

nixraff 15. Mär 2007

Davon ist nicht die Rede. Denn so sicher kann es ja nicht sein wenn auch ich selbst keine...

Dopefish 15. Mär 2007



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. Macbook Pro: Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner
    Macbook Pro
    Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner

    Ein Support-Dokument von Apple beschreibt, wie sich die Notch im neuen Macbook Pro nicht mehr über Anwendungen legt. Elegant ist das nicht.

  2. Spielemarkt: Sony hat bislang 13,4 Millionen Playstation 5 verkauft
    Spielemarkt
    Sony hat bislang 13,4 Millionen Playstation 5 verkauft

    Rund 3,3 Millionen Haushalte haben in den vergangenen Monaten eine PS5 angeschafft. Microsoft meldet bei der Xbox extreme Wachstumsraten.

  3. Raspberry Pi Zero 2 W: Der neue kleine Raspberry Pi bekommt vier Kerne
    Raspberry Pi Zero 2 W
    Der neue kleine Raspberry Pi bekommt vier Kerne

    Der Verkauf des Raspberry Pi Zero 2 W läuft an. Für 16 Euro bekommen Kunden den kleinen Rechner, diesmal mit vier CPU-Cores statt nur einem.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger [Werbung]
    •  /