Abo
  • Services:

Fritz! Media - Media-Receiver

Box bringt Videos vom heimischen UPnP-Server und aus dem Netz auf den Fernseher

Mit "Fritz! Media 8020" präsentiert AVM auf der CeBIT einen digitalen Media-Receiver. Die Box bringt Filme, Fotos sowie Internetstreams auf den Fernseher und kann sich dazu eines UPnP-Servers (Universal Plug & Play) bedienen. Zudem wird Microsofts Windows-Media-DRM-10 unterstützt, z.B. um Filme von Maxdome auf den Fernseher zu holen.

Artikel veröffentlicht am ,

AVM will mit "Fritz! Media" Internetanschluss, Computer und Fernseher verbinden. Zunächst wird das Gerät Video-on-Demand-Angebote aus dem Internet wiedergeben, später soll es dann auch für IPTV, Video-Podcasts und als Videorekorder im Netz genutzt werden können. Dabei setzt AVM konsequent auf standardisierte Anwendungen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. swb AG, Bremen

Fritz-Media 8020 verfügt über einen 600-MHz-DSP mit Video-Co-Prozessor und ermöglicht so die digitale Ausgabe von komprimierten Audio- und Videosignalen. Dabei liegt die Leistungsaufnahme bei nur 5 Watt. Mit 21 x 3 x 14 cm fällt die Box zudem recht klein aus, bietet aber Anschlüsse für LAN, WLAN (802.11g++ Modus, 125 MBit), analoge AV-Ausgänge (FBAS und S-Video), Audio (Cinch) und USB 2.0. Auf einen für HDTV obligatorischen HDMI-Ausgang wurde offenbar verzichtet.

Fritz! Media 8020
Fritz! Media 8020

Funkverbindungen werden mit WPA2 verschlüsselt. Für eine optimale Bandbreitenaufteilung und das Streaming von Multimedia-Inhalten setzt AVM auf WMM (Wi-Fi-Multimedia). Um die Integration in das heimische Netzwerk zu ermöglichen, beherrscht das Gerät die Standards der DLNA (Digital Living Network Association) und unterstützt UPnP AV. Zudem ist Fritz-Media auf kommende QoS- und Multicast-Verfahren wie VLAN und IGMP vorbereitet. Per Firmware-Update soll sich Unterstützung für DVB-IPI, die Internetvariante des DVB-Standards, hinzufügen lassen.

Fritz-Media wird zum Start neben Video-on-Demand-Diensten auch auf lokale Medienserver zugreifen können. Besitzer eines "Fritz! Mini" werden diesen künftig zusätzlich als Fernbedienung für den Media-Receiver einsetzen können.

Fritz! Media 8020 ist laut AVM ab sofort bei ausgewählten Providern in Verbindung mit Video-on-Demand-Angeboten erhältlich, gemeint ist wohl in erster Linie der AVM-Partner 1&1, der das VoD-Angebot Maxdome vertreibt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

huahuahua 22. Apr 2007

Supportgebrabbel. Da 1&1 Maxdome im eigenen Produkt mitvermarktet, werden die sehr wohl...

Steve Jobs 15. Mär 2007

das sollte doch jetzt schon drin sein

Graf Porno 15. Mär 2007

Das Windows-DRM setzt nicht unbedingt Windows voraus! Oder meinst du, auf den MP3-Sticks...

Graf Porno 15. Mär 2007

Ob nun Download oder als Medium ist erstmal egal. Die Frage ist ja nicht nur, ob die...

gfjg 15. Mär 2007

n/t


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /