Abo
  • Services:

Zwei neue xda-Smartphones von O2 mit Windows Mobile 6

xda terra mit ausziehbarer QWERTZ-Tastatur

Zwei neue xda-Smartphones mit Windows Mobile 6 zeigt O2 auf der CeBIT 2007. Die beiden Modelle bieten WLAN, Bluetooth 2.0, eine 2-Megapixel-Kamera sowie einen Steckplatz für Micro-SD-Cards und arbeiten bereits mit Windows Mobile 6. Während das xda nova ganz ohne Handy-Klaviatur daherkommt, bietet das xda terra eine ausziehbare Mini-Tastatur im QWERTZ-Layout.

Artikel veröffentlicht am ,

xda terra
xda terra
Der xda terra löst den xda mini S ab und ist ein ganzes Stück dünner geworden als der Vorgänger. Die QWERTZ-Tastatur wird nun auf der anderen Geräteseite aufgeschoben und erlaubt eine bequemere Eingabemöglichkeit zum Schreiben von E-Mails oder längeren Notizen. Im zugeklappten Zustand bietet das Gerät ein paar Steuerknöpfe, wird ansonsten aber primär über den Touchscreen gesteuert. Der xda nova löst den xda neo ab, so dass weder Handy-Klaviatur noch QWERTZ-Tastatur zur Verfügung stehen und alle Eingaben über den Touchscreen vorgenommen werden.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. WIN Creating Images, Berlin

Beide xda-Modelle besitzen einen OMAP-850-Prozessor von Texas Instruments, der mit einer Taktrate von 200 MHz läuft. Der interne Speicher fasst 64 MByte und lässt sich über einen Micro-SD-Card-Steckplatz erweitern. Beide Quadband-Geräte für die GSM-Netze 850, 950, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützen GPRS und sind mit WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0 ausgerüstet.

xda terra
xda terra
Das Display weist eine Größe von 2,8 Zoll auf, bietet eine Auflösung 240 x 320 Pixeln und zeigt bis zu 65.536 Farben. Die integrierte 2-Megapixel-Kamera kann Fotos und Videos aufnehmen. Weitere technische Details zu Größe, Gewicht und Akkulaufzeit nannte O2 nicht und will diese erst zum Marktstart nachreichen.

Im Gerät kommt Windows Mobile 6.0 zum Einsatz. Dazu gehören der Windows Media Player für die Wiedergabe der Musikformate MP3, WMA und AAC sowie der Videoformate MPEG4 und H.263. Zudem liegt der Internet Explorer in der Mobile-Variante bei, was auch für den E-Mail-Client Outlook gilt, der eine Push-Funktion auch für BlackBerry bereitstellt. Außerdem umfasst das Betriebssystem Applikationen für die Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung. Die mobile Office-Suite erlaubt die Bearbeitung von Word-, Excel- oder PowerPoint-Dokumenten.

Im Mai 2007 soll der xda terra zum Preis von rund 150,- Euro bei Abschluss eines O2-Mobilfunkvertrages auf den Markt kommen. Der xda nova soll im Juni 2007 folgen und mit Vertrag etwa 100,- Euro zu haben sein. Derzeit liegt nur Bildmaterial vom xda terra vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Shelly Baum 22. Nov 2007

Halo there everyone, I've just received a PDA from a friend. It's a O2 XDA Terra with...

jan 25. Apr 2007

Ich würde mir nie solch gebrandeten Schrott kaufen. Zum glück gibts Wir hier in der...

Deamon_ 15. Mär 2007

Nicht doch... ich habe einen kleinen Garmin GPS Empfänger der gerade einmal so groß wie...

mb 15. Mär 2007

Da steht "Windows Mobile 6", was aber kein Name für ein bestimmtes Betriebssystem sondern...

p4350-User 15. Mär 2007

Ja, das hat ja nichts mit der Hardware zu tun, das sind einfach Programme für Windows Mobile


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /