Abo
  • Services:
Anzeige

Debian 4.0 braucht noch bis April

Probleme mit dem Kernel hielten Entwicklung auf

Das Debian-Release-Team hat einen neuen Veröffentlichungstermin für Version 4.0 der Linux-Distribution bekannt gegeben. Anfang April 2007 soll es nun so weit sein, nachdem der ursprünglich gesetzte Termin im Dezember 2006 nicht eingehalten wurde. Unter anderem Probleme mit dem Kernel sind für die Verzögerung verantwortlich.

Der Freeze für Debian 4.0 alias Etch erfolgte noch im Dezember 2006, doch nach einem weiteren Bericht zum Entwicklungsstand der Distribution war es lange Zeit ruhig. Nun hat sich das Release-Team erneut gemeldet und einen Überblick über den neuen Zeitplan gegeben.

Anzeige

Besonders Probleme mit dem Linux-Kernel verzögerten die Veröffentlichung der Distribution bisher. Nun setzt Debian 4.0 auf den Linux-Kernel 2.6.18, der nach Angaben der Entwickler zur Veröffentlichung geeignet ist. Zudem soll bald eine neue Version des Debian-Installers folgen, der in Etch enthalten sein wird. Zudem wurden kritische Fehler zu langsam behoben, so dass eine Veröffentlichung bisher nicht möglich war.

Der neue Zeitplan sieht nun vor, dass bis zum 26. März 2007 keine schwerwiegenden Fehler mehr in Etch sind. Dann bleiben noch ein paar Tage Zeit, bis am 2. April 2007 Debian 4.0 schließlich veröffentlicht werden soll.

Debian 4.0 wird unter anderem den GCC 4.1 als Standard-Compiler einsetzen, SELinux sowie Large File Support unterstützen. IPv6 und die Linux Standard Base 3.1 sollen ebenfalls in die neue Version integriert werden.


eye home zur Startseite
me and myself 18. Mär 2007

Ich hab nicht gesagt, dass ich das gut finde. Es ist lediglich der einzige Grund der für...

DebianBefürworter 16. Mär 2007

Das ist Deine Ansicht. Ich halte es für ehrlicher, bei Schwierigkeiten den Release...

Wavetable2002 16. Mär 2007

Unter Debian gibt es Aptitude, das sieht zwar nicht so bunt aus wie Yast, funzt aber "im...

Tatus 15. Mär 2007

Ja kan ich bestätigen :( Mit vier Platten versucht, nix zu machen. release rc2

BSDDaemon 15. Mär 2007

Virt-Manager bietet aber weit mehr Komfort als die Konsole. Eine grafische Übersicht der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  2. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  3. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27

  4. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  5. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel