Osram-LED erreicht 1.000 Lumen

Neue Ostar-Lightning soll ab Sommer 2007 verfügbar sein.

Die Entwicklung im Bereich der Light Emitting Diode (LED) schreitet voran. Nach eigenen Angaben ist es Osram erstmals gelungen, die 1.000-Lumen-Grenze für einzelne LEDs zu erreichen. Die Leuchtdioden sollen zudem deutlich effizienter sein als herkömmliche Glühlampen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine einzelne von Osrams neuen LEDs soll genug Licht bieten, um einen Schreibtisch aus zwei Metern Entfernung ausreichend zu beleuchten. Osram verspricht sich mit den neuen LEDs genug Leuchtkraft, um diese auch bei Allgemeinbeleuchtungen einsetzen zu können.

Ostar Lightning
Ostar Lightning
Stellenmarkt
  1. Senior Cyber Security Engineer (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Weßling
  2. DevOps Engineer/IT Tüftler (m/w/d)
    Linova Software GmbH, München
Detailsuche

Je nach Situation soll die neue LED zudem recht effizient sein. Bei 350 mA Stromstärke soll es die neue Leuchtdiode auf gut 75 Lumen pro Watt bringen. Damit liegt Osrams LED deutlich vor herkömmlichen Glühlampen, die bei 60 Watt nur 730 Lumen erzeugen sollen. Mit der Leuchtstoffröhre dürfte jedoch auch Osrams neue LED nicht konkurrieren können, die über 100 Lumen pro Watt schaffen, jedoch empfindlich auf häufiges Ein- und Ausschalten reagieren.

Die Ostar Lightning soll es ab Sommer 2007 geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ledpower.ch 15. Mär 2007

Was Nützen uns 150 Lumen wenn wir einen Kühlkörper brauchen der so gross ist wie eine...

ledpower.ch 15. Mär 2007

www.ledpower.ch

k-weddige 14. Mär 2007

Vor einem halben Jahr (oder so) hab ich mal einen Laserbeamer gesehen, der in der Grö...

Informa-Thor 14. Mär 2007

Ende diesen Monats haut Lumileds ne neue LED raus, die bläst OSRAM an die Wand...Nach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

  2. Nasa: Raumsonde Lucy ist kaum gestartet, schon gibt es Probleme
    Nasa
    Raumsonde Lucy ist kaum gestartet, schon gibt es Probleme

    Erst am 16. Oktober ist Lucy zu acht Jupiter-Trojanern aufgebrochen. Am 19. Oktober verkündet die Nasa bereits Probleme mit den Sonnenkollektoren.

  3. Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5 bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphone als Geschenk) • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ [Werbung]
    •  /