• IT-Karriere:
  • Services:

T-Com: VDSL Ende 2007 in 26 Städten

IPTV künftig auch für ADSL2+-Kunden

Die Telekom-Festnetzsparte T-Com konkretisiert ihre Pläne für einen forcierten Ausbau der Breitbandinfrastruktur. Bis Ende 2007 sollen bereits 26 Städte mit VDSL erschlossen werden, 2008 sollen es 50 werden. Parallel wird der Ausbau von ADSL2+ vorangetrieben und das IPTV-Angebot auch für diese Anschlüsse bereitgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Jahresende 2007 will die Telekom 17 Millionen Haushalte mit ihrem IPTV-Angebot auf Basis von VDSL und ADSL2+ erreichen. Damit verdreifacht die Deutsche Telekom das Vermarktungspotenzial für ihre Triple-Play-Produkte und hofft so auf weiteres Wachstum bei schnellen Internetzugängen. Dazu soll zudem die Disney-Tochter Buena Vista International Television beitragen, die die Telekom für "Video on Demand" gewinnen konnte.

Stellenmarkt
  1. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn

2007 will die Deutsche Telekom 40 Prozent der Neukunden im Markt der schnellen Internetzugänge für sich erreichen. Bis 2010 sollen zudem 1,5 Millionen IPTV-Kunden gewonnen werden.

Ein wichtiger Baustein der "Highspeed-Offensive" ist der Einsatz einer neuen Medienplattform auf Basis von Gigabit-Ethernet. Damit sollen Kunden im Laufe des Jahres 2007 in rund 750 Städten auch über ADSL2+ IPTV nutzen können.

Gleichzeitig investiert die Deutsche Telekom wie angekündigt in VDSL und erschließt weitere Städte. Schritt für Schritt soll VDSL mit bis zu 50 MBit/s im Downstream in bis zu 50 Städten angeboten werden. Bis Ende 2007 sollen zunächst 26 Städte mit VDSL versorgt werden, dies betrifft dann die Städte Bochum, Bonn, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Essen, Karlsruhe, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, Wiesbaden und Wuppertal. Begonnen hatte die Telekom beim VDSL-Ausbau mit zwölf deutschen Städten, aber auch hier steht VDSL noch nicht flächendeckend zur Verfügung.

Ab 2008 ist der schrittweise Ausbau auf insgesamt 50 Städte geplant. Bestimmte innovative Anwendungen wie beispielsweise HDTV, 3D-Simulationen oder das parallele Nutzen verschiedener Dienste in einer massenmarktfähigen Qualität werden auch künftig nur VDSL-Kunden angeboten, das eigentliche Fernsehen über den DSL-Anschluss gibt es aber auch mit ADSL2+.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  2. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...
  3. (aktuelll u. a. Samsung QLED-TVs)
  4. 159€

dorfebewohner 12. Dez 2007

Was is denn das für ne Schwachmatenaussage. Städter ohne Weitblick. Warum sollte es...

NeoTiger 14. Mär 2007

Die Telekom legt dir auch gerne eine Glasfaser ins Haus, wenn du das bezahlen kannst.

GUEST 14. Mär 2007

1. das war ironie 2. welche hobbys, ich muss die welt retten!!! +_+

GUEST 14. Mär 2007

jane is schon klar aber irgendwie muss ja die t-com ihre 80-100 eruo pro monat...

The_mAtRiX 14. Mär 2007

Hallo, die T-Com Webseiten sind ja recht unübersichtlich. Nach 30 Minuten Sucherei habe...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /