US-Verteidigungsministerium will mehr Open Source

OSSI startet OpenCrypto-Management-Programm

Das Open Source Software Institute (OSSI) startet zusammen mit dem US-Verteidigungsministerium ein OpenCrypto genanntes Programm. Es folgt den Arbeiten des Instituts, die OpenSSL eine FIPS-Zertifizierung eingebracht haben, womit die freie SSL-Implementierung in amerikanischen und kanadischen Regierungseinrichtungen zum Einsatz kommen darf. Künftig soll dies auf weitere Software ausgeweitet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue OpenCrypto-Management-Programm soll die Arbeit nun kontinuierlich fortführen und weiterer Open-Source-Software zum FIPS-140-2-Zertifikat verhelfen, so dass mehr Open Source vom US-Verteidigungsministerium genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg
  2. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Das OSSI wird sich dabei um die Koordination des Programms kümmern, Entwicklung übernehmen und technischen Support leisten. Zunächst einmal sollen in diesem Rahmen weitere OpenSSL-Objekt-Module zertifiziert werden und daran gearbeitet werden, dass die FIPS-zertifizierten Module in anderen populären Open-Source-Applikationen wie OpenSSH, Apaches mod_ssl, Stunnel und cURL zum Einsatz kommen.

Zudem wird eine "Rolling Validation", also eine fortlaufende Zertifizierung des "OpenSSL FIPS Object Module", angestrebt. Dazu soll es alle sechs bis neun Monate aktualisierte und aufeinander abgestimmte Versionen von OpenSSL sowie dem FIPS-Modul für OpenSSL geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Grmpf 15. Mär 2007

Mann ihr pappnasen, habt ihr nix besseres zu tun als euch gegenseitig anzutrollen?

craesh 14. Mär 2007

Windows Extrem Super Software Inovations Klingt fast schon so krum wie "Windows Ultimate" ;)

agavenbauer 14. Mär 2007

scheiss ossis!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arduino und Python
Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /