Abo
  • Services:

US-Verteidigungsministerium will mehr Open Source

OSSI startet OpenCrypto-Management-Programm

Das Open Source Software Institute (OSSI) startet zusammen mit dem US-Verteidigungsministerium ein OpenCrypto genanntes Programm. Es folgt den Arbeiten des Instituts, die OpenSSL eine FIPS-Zertifizierung eingebracht haben, womit die freie SSL-Implementierung in amerikanischen und kanadischen Regierungseinrichtungen zum Einsatz kommen darf. Künftig soll dies auf weitere Software ausgeweitet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue OpenCrypto-Management-Programm soll die Arbeit nun kontinuierlich fortführen und weiterer Open-Source-Software zum FIPS-140-2-Zertifikat verhelfen, so dass mehr Open Source vom US-Verteidigungsministerium genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Das OSSI wird sich dabei um die Koordination des Programms kümmern, Entwicklung übernehmen und technischen Support leisten. Zunächst einmal sollen in diesem Rahmen weitere OpenSSL-Objekt-Module zertifiziert werden und daran gearbeitet werden, dass die FIPS-zertifizierten Module in anderen populären Open-Source-Applikationen wie OpenSSH, Apaches mod_ssl, Stunnel und cURL zum Einsatz kommen.

Zudem wird eine "Rolling Validation", also eine fortlaufende Zertifizierung des "OpenSSL FIPS Object Module", angestrebt. Dazu soll es alle sechs bis neun Monate aktualisierte und aufeinander abgestimmte Versionen von OpenSSL sowie dem FIPS-Modul für OpenSSL geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-78%) 8,99€
  4. (-20%) 47,99€

Grmpf 15. Mär 2007

Mann ihr pappnasen, habt ihr nix besseres zu tun als euch gegenseitig anzutrollen?

craesh 14. Mär 2007

Windows Extrem Super Software Inovations Klingt fast schon so krum wie "Windows Ultimate" ;)

agavenbauer 14. Mär 2007

scheiss ossis!


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /