Abo
  • Services:

Apple veröffentlicht MacOS X 10.4.9

Update schließt einige nicht näher beschriebene Sicherheitslücken

Mit einem umfangreichen Update für MacOS X beseitigt Apple zahlreiche Fehler in seinem Betriebssystem. MacOS X 10.4.9 könnte die letzte größere Aktualisierung des Betriebssystems vor Erscheinen des Nachfolgers Leopard sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Verbessert wurde unter anderem die RAW-Unterstützung für Digitalkameras und die Behandlung großer fehlerhafter Bilder, die bisher das System zum Absturz bringen konnten. Auch soll die Erfassung von Bildern nun schneller vonstatten gehen und der Umgang mit Schriften verbessert worden sein.

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, München
  2. pei tel Communications GmbH, Teltow

Zudem hat Apple den DVD-Player überarbeitet, der Filme nun in besserer Qualität abspielen soll und besser mit Bookmarks umgeht. Auch werden nun mehr USB-Kameras in iChat unterstützt, ebenso wie zusätzliche Bluetooth-Geräte. Verbessert wurde auch das Browsen auf AFP-Servern, der Umgang mit Apples USB-Modem sowie unter Windows erzeugten Zertifikaten.

Darüber hinaus hat Apple die Dialoge "Öffnen" und "Drucken" für Applikationen angepasst, die auf Intel-Macs den Emulator Rosetta nutzen. Hinzu kommen einige Sicherheits-Updates, zu denen Apples Ankündigung keine weiteren Details liefert. Letzte wurden auch in MacOS X 10.3.9 bereinigt, für das ebenfalls ein Update erschienen ist.

Die Updates stehen auf Apples Download-Seite ab sofort zum Herunterladen bereit und sind auch über die Softwareaktualisierung zu haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 9,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Dilbert 01. Sep 2008

So einen guten Witz habe ich schon lange nicht mehr gehört! Kompliment!

robertlippke 18. Jun 2007

es gibt eine gut funktionierende Lösung unter: http://www.macosxhints.com/article.php...

narfi 14. Mär 2007

ja ne, is klar. lass es dir schmecken: <°)))><

iggynaut 14. Mär 2007

wenn es nur noch 12 "rest-mac-fans" geben sollte, ich bin ein stolzer von ihnen. doch ich...

harmless 14. Mär 2007

Wenn Dir FontBook nicht ausreicht, probier's doch mal damit: http://www.linotype.com...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /