Abo
  • Services:

Musik und Telefonate kommen über Bluetooth-Empfänger

Gigaset ZX1 wird mit Bluetooth-Adapter für Musikanlage ausgeliefert

Siemens hat mit dem Gigaset ZX1 einen Bluetooth-Empfänger vorgestellt, der sowohl die Musikberieselung übernimmt als auch Telefonate per Festnetz oder Mobilfunk abwickelt. Eingehende Anrufe signalisiert der Bluetooth-Empfänger, so dass der Nutzer die Musik pausieren und das Telefonat annehmen kann. Damit sollen Anrufe nicht mehr überhört werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Gigaset ZX1
Gigaset ZX1
Das Gigaset ZX1 besteht aus einer etwa mobiltelefongroßen Kommunikationseinheit mit Rufannahmetaste und kabelgebundenen Stereokopfhörern. Durch Einsatz eines 3,5-Millimeter-Klinkeneingangs lassen sich ohne Probleme handelsübliche Kopfhörer verwenden. Wahlweise bekommt man das Gerät mit dem Bluetooth-Adapter Gigaset ZX2, um Musiksignale von einer handelsüblichen Musikanlage oder einem anderen Musik-Player auf den Bluetooth-Empfänger zu schicken. Zwischen den beiden Bluetooth-Geräten darf ein Abstand von bis zu 100 Metern sein.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Regensburg
  2. ETAS, Stuttgart

Per Bluetooth kann ein entsprechendes Telefon, ein Mobiltelefon oder ein VoIP-Telefon mit dem Gigaset ZX1 verbunden werden, um damit eingehende Anrufe entgegennehmen zu können. Durch Einsatz von DSP-2-Technik sollen Störgeräusche etwa bei VoIP-Telefonaten unterbunden werden.

Gigaset ZX1
Gigaset ZX1
Der Bluetooth-Kanal wurde in zwei Frequenzen aufgeteilt, um einen raschen Wechsel zwischen Telefon und Musik zu ermöglichen. In einem weiteren Schritt soll der Bluetooth-Kanal in vier Streams geteilt werden, damit Nutzer zwischen drei Audioquellen und dem Telefon wählen können. Siemens machte keine Angaben zu Größe und Gewicht des Gigaset ZX1. Auch fehlen Angaben zu den Akkulaufzeiten.

Das Gigaset ZX1 soll Ende April 2007 für 139,- Euro in die Regale kommen. Zusammen mit dem Bluetooth-Adapter ZX2 liegt der Preis bei 159,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  3. 159€

meta 14. Mär 2007

Das Herunterregeln der Musik ist doch noch bescheuerter als die Idee mit Bluetooth. Wenn...

Goulem 14. Mär 2007

Noch keine Haare am Sack, aber grosse Fresse!

kotxe was here 13. Mär 2007

Hmm, das koennte ich gebrauchen. Kannst du mir noch ein paar Details geben? Ist der...

lulu23 13. Mär 2007

Das wird nix. 2 Geräte mitschleppen? Da kann ich doch gleich einen MP3 Spieler nehmen...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /