• IT-Karriere:
  • Services:

Zwei neue Xeons mit vier Kernen bei 50 Watt

Intel stellt stromsparende Server-Prozessoren vor

Auf Basis des Clovertown-Kerns mit vier Kernen hat Intel zwei neue Xeons vorgestellt, die gegenüber den bisher minimal 80 Watt pro Sockel nur noch 50 Watt elektrischer Leistung aufnehmen sollen. Die beiden neuen Modelle passen in Server mit der Bensley-Plattform mit Sockel 771.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher war die 5300er-Serie der Xeons mit ihren vier Kernen für Server-Prozessoren schon recht stromsparend. Die in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigten CPUs genehmigten sich nur 80 Watt, allein das Top-Modell X5355 mit 2,66 GHz und einem effektiven FSB-Takt von 1.333 MHz schluckte 120 Watt. Bei den jetzt erschienenen Xeons, die für die Ausführung "Low Voltage" ein "L" am Anfang der Modellnummer tragen, konnte Intel durch Verzicht auf den höheren FSB-Takt und niedrigere Spannungen die Leistungsaufnahme auf 50 Watt drücken.

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Stadt Regensburg, Regensburg

Der interne Takt blieb gegenüber den beiden kleinsten Quad-Core-Xeons gleich. So arbeitet der neue Xeon L5320 mit 1,86 GHz, der L5310 mit 1,6 GHz. Beide Prozessoren werden über einen effektiv 1.066 MHz schnellen FSB angesprochen. Wie sehr Intel die Spannungen drücken konnte, ist noch nicht bekannt, die Datenblätter wurden noch nicht für die neuen Modelle aktualisiert. Die typische Leistungsaufnahme (TDP) soll für beide Xeons aber bei 50 Watt liegen.

Die geringe Leistungsaufnahme ist bei der Hardware teurer zu bezahlen als bei den Standard-Xeons - sollte sich aber bei Servern schnell über die Stromersparnis amortisieren. Der L5320 kostet in 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer 519,- US-Dollar, der L5310 455,- US-Dollar. Vor den für den 22. April erwarteten Preissenkungen kosteten die Modelle E5320 und E5310 bei gleichen Taktraten, aber 80 Watt TDP, noch 455,- bzw. 316,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

BSDDaemon 13. Mär 2007

Zum Beispiel... SUN unterstützt und vertreibt Linux für die Server, Blades und...


Folgen Sie uns
       


Klassische Spielkonzepte: Retro, brandneu
Klassische Spielkonzepte
Retro, brandneu

Aktuelle Games wie Iron Harvest, Desperados 3 und Wasteland 3 bringen Jahrzehnte alte Spielideen in die Gegenwart - und das mit Stil.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021
  2. Retro-Gaming Vic-20-Nachbau in Originalgröße für 120 Euro vorgestellt
  3. Retrogaming Odroids Selbstbau-Handheld bekommt USB-C und WLAN

Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
Das Duell der Purismus-Pedelecs

Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
Ein Praxistest von Martin Wolf

  1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
  2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
  3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /