Abo
  • IT-Karriere:

Intel-Roadmap: Preissenkung, schnellere Quad- und Dual-Cores

Vier Kerne mit knapp 3 GHz im dritten Quartal 2007

Asiatischen Berichten zufolge plant Intel im dritten Quartal 2007 eine neue Prozessor-Offensive. Neben einem neuen Highend-Modell der Extreme-Serie stehen auch massive Preissenkungen bevor, schon im April 2007 werden die Quad-Cores erstmals günstiger. Der FSB-Takt einiger Prozessoren soll auf effektiv 1.333 MHz gesteigert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Webseite HKEPC in mehreren Meldungen berichtet, lässt sich Intel mit der nächsten Runderneuerung seiner Produktpalette noch etwas Zeit. Erst im dritten Quartal 2007 sollen neue Modelle der Dual- und Quad-Cores auf den Markt kommen. Derartige Roadmaps, die von Halbleiter-Herstellern an die Fabrikanten von PCs und Komponenten gegeben werden, sind jedoch stets mit Vorsicht zu genießen, da sie sich auf Grund von Änderungen der Marktlage und der Fertigungskapazitäten kurzfristig ändern können.

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Nach bisherigem Stand soll Intel erstmals spätestens am 22. April 2007 einen Preis für eine CPU mit vier Kernen deutlich senken. Dabei soll aber nur das Modell Core 2 Quad Q6600 mit 2,4 GHz von 851,- US-Dollar (1.000er-Stückpreis) auf 530,- US-Dollar fallen. Die anderen Quad-Cores bleiben unverändert, bis zu einem noch unbekannten Termin im dritten Quartal 2007. Dann wird der bisherige Spitzenreiter Core 2 Extreme QX6700 (2,66 GHz) durch einen QX6800 mit 2,93 GHz abgelöst. Dieser Prozessor soll die üblichen 999,- US-Dollar für Intels schnellste Desktop-CPU kosten. Weitere neue Quad-Modelle sieht die HKEPC-Roadmap bisher nicht vor, unter anderem soll der bisher durch die internen Intel-Dokumente spukende Q6400 mit 2,13 GHz gestrichen worden sein.

Mehrere neue Modelle werden dagegen bei den Dual-Cores der Serie Core 2 mit Conroe-Kern erwartet. Zwei neue Top-Modelle sollen die Produktpalette ergänzen, sie gehören jedoch nicht mehr zur Extreme-Serie - die scheint ab Herbst mit dem QX6800 wieder exklusiv besetzt zu sein. Die neuen Zweizylinder heißen E6850 (3 GHz) und E6750 (2,66 GHZ). Diese beiden Prozessoren sollen mit einem höheren effektiven FSB-Takt von 1.333 MHz laufen, der bisher den schnellsten Xeons mit Core-Architektur vorbehalten war. Die bisher unbestätigten Preise für die neuen Prozessoren sind überraschend günstig: So soll der E6850 bei Markteinführung nur 266,- US-Dollar kosten, der E6750 nur 183,- US-Dollar - die bisherigen Modelle dürften also bis dahin deutlich billiger werden.

So sich diese Roadmap-Daten bewahrheiten, ist für das in den USA besonders wichtige Geschäft zum Schulanfang - von dem auch Colleges und Universitäten betroffen sind - endgültig der Durchbruch von Mehrkern-Prozessoren als Standard-Ausrüstung von PCs zu erwarten. Auch die Quad-Cores werden dann endlich erschwinglich. Spannend bleibt, wie stark die für den April 2007 erwarteten Preissenkungen schon im Vorfeld ausfallen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 48,49€
  3. 1,72€
  4. (-56%) 19,99€

drumrum 01. Apr 2007

http://www.hartware.de/news_41761.html Scheint wohl auch die normalen Core 2 Duos zu...

hubt 14. Mär 2007

nhjl,

RealGsus 13. Mär 2007

Nein.

pool 12. Mär 2007

Ich glaub davon gibt es ein wenig auf der CeBIT zu sehen...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /