Abo
  • Services:

OpenOffice.org will auf Dell-Rechner

Offener Brief an Michael Dell

In den USA hat OpenOffice.org einen offenen Brief an Michael Dell veröffentlicht, in dem der Computerhersteller aufgefordert wird, seine Rechner vorinstalliert mit OpenOffice.org 2 auszuliefern. Begründet wird der Schritt damit, dass zahlreiche Anfragen an Dell herangetragen wurden, die einen solchen Schritt wünschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der von Dell betriebenen Webseite IdeaStorm haben mehr als 70.000 Nutzer den Wunsch geäußert, dass künftige Dell-Systeme vorinstalliert mit OpenOffice.org 2 ausgeliefert werden. Als Reaktion hierauf haben die Entwickler von OpenOffice.org dem Dell-CEO Michael Dell vorgeschlagen, gemeinsam Dell-Rechner mit OpenOffice.org vorzuinstallieren.

Damit soll erreicht werden, dass Dell künftig Rechner vorinstalliert mit OpenOffice.org ausliefert. Ob Dell auf den offenen Brief reagieren wird, bleibt abzuwarten. Dell hatte aber angekündigt, künftig stärker auf die Wünsche und Forderungen seiner Kunden einzugehen. In diesem Rahmen gab es auch die Umfrage auf IdeaStorm. In der Vergangenheit fiel Dell durch eine sehr enge Zusammenarbeit mit Microsoft auf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

max frisch 13. Mär 2007

Bei mir leider nicht. Bei meinem Dell 510m Notebook werden bestimmte Verschlüssellungen...

Tömsken 13. Mär 2007

Ich habe Abiword mehrfach getestet, weil ich eine kleine, schnelle Alternative zu OO und...

BSDDaemon 12. Mär 2007

VErmutlich weil MS DELL die Office Lizenzen nicht einfach so schenken würde. Gell

bigger void 12. Mär 2007

Auf der genannten Dell-Site wurde als wesentlicher Wunsch von den meisten Usern geäußert...

planlos1 12. Mär 2007

Das möcht ich gerne mal sehen wie du produktiv arbeitest wenn du die ganze zeit auf OK...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /