Abo
  • Services:

OpenOffice.org will auf Dell-Rechner

Offener Brief an Michael Dell

In den USA hat OpenOffice.org einen offenen Brief an Michael Dell veröffentlicht, in dem der Computerhersteller aufgefordert wird, seine Rechner vorinstalliert mit OpenOffice.org 2 auszuliefern. Begründet wird der Schritt damit, dass zahlreiche Anfragen an Dell herangetragen wurden, die einen solchen Schritt wünschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der von Dell betriebenen Webseite IdeaStorm haben mehr als 70.000 Nutzer den Wunsch geäußert, dass künftige Dell-Systeme vorinstalliert mit OpenOffice.org 2 ausgeliefert werden. Als Reaktion hierauf haben die Entwickler von OpenOffice.org dem Dell-CEO Michael Dell vorgeschlagen, gemeinsam Dell-Rechner mit OpenOffice.org vorzuinstallieren.

Damit soll erreicht werden, dass Dell künftig Rechner vorinstalliert mit OpenOffice.org ausliefert. Ob Dell auf den offenen Brief reagieren wird, bleibt abzuwarten. Dell hatte aber angekündigt, künftig stärker auf die Wünsche und Forderungen seiner Kunden einzugehen. In diesem Rahmen gab es auch die Umfrage auf IdeaStorm. In der Vergangenheit fiel Dell durch eine sehr enge Zusammenarbeit mit Microsoft auf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

max frisch 13. Mär 2007

Bei mir leider nicht. Bei meinem Dell 510m Notebook werden bestimmte Verschlüssellungen...

Tömsken 13. Mär 2007

Ich habe Abiword mehrfach getestet, weil ich eine kleine, schnelle Alternative zu OO und...

BSDDaemon 12. Mär 2007

VErmutlich weil MS DELL die Office Lizenzen nicht einfach so schenken würde. Gell

bigger void 12. Mär 2007

Auf der genannten Dell-Site wurde als wesentlicher Wunsch von den meisten Usern geäußert...

planlos1 12. Mär 2007

Das möcht ich gerne mal sehen wie du produktiv arbeitest wenn du die ganze zeit auf OK...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /