Asus entwickelt Notebooks mit Bambus-Gehäuse

Biologisch abbaubares Gerät soll 2008 auf den Markt kommen

In Großbritannien hat Asus erste Prototypen eines Notebooks vorgeführt, dessen Gehäuse zum Teil aus Bambus besteht. Das Material dient nicht nur als Verzierung, sondern soll für eine ökologisch verträglichere Entsorgung von Altgeräten sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Tat sich Asus bisher in puncto Design bei Notebooks vor allem durch besonders kompakte Subnotebooks und Lederbezüge hervor, steht bei einem neuen Gerät namens "EcoBook" nicht nur die Gestaltung, sondern auch die Umweltverträglichkeit im Vordergrund. Der britischen Ausgabe von CNET zeigte Asus nun erstmals das Gerät, das zum Teil aus Bambus gefertigt ist.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) ABAP im Umfeld Customer Relationship Management (CRM)
    AOK Systems GmbH, München
  2. Digitalisierungsexperte (m/w/d) Digitale Verwaltung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Nürnberg, München, Regensburg, Bayreuth
Detailsuche

Gegenüber anderen Holzarten hat Bambus den Vorteil, dass es sich nach dem Trocknen kaum noch verformt - richtige Behandlung des Rohmaterials vorausgesetzt. So hat Asus nicht nur Auflagen auf ein Plastikgehäuse aus Bambus gefertigt, sondern den Deckel des Displays und die Oberseite mit der Tastatureinfassung komplett aus Bambus hergestellt. Die Unterschale des Notebooks besteht weiterhin aus Kunststoff. Neben dem neuen Werkstoff ist auch ein sehr großes Touchpad vorgesehen, das zur Handschrifterkennung dienen soll.

Laut CNET soll das EcoBook im Jahr 2008 auf den Markt kommen. Angaben zum Preis und der technischen Ausstattung liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


norbaer 06. Okt 2008

Ich glaube nicht, daß Bambus in diser Form einen wirklichen Ökogewinn bringt. Aber das...

@ 13. Mär 2007

Bei heutigen Autos nimmt man Kohlefaserverbundstoffe.

ÖKÖ 2.0 12. Mär 2007

umweltverträglich. Kann schon sein. Aber mich würde interssieren welche Chemikalien und...

Der Super Troll 12. Mär 2007

In alten Häusern hab ich das schon öfter gesehen. Die Leitungen bzw. die Schirmung in den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /