Abo
  • Services:

Terrorattacke auf Internet in Großbritannien geplant?

Anschlagspläne vereitelt

Mit Verweis auf die britische Polizei berichtet die Sunday Times, dass Al-Quaida-Terroristen geschnappt wurden, die einen Anschlag auf den britischen Teil des Internets planten. Sie wollten unter anderem die britische Börse in ein Chaos stürzen und die britische Wirtschaft schädigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mutmaßlichen Attentäter planten nach einem Bericht der Sunday Times einen Anschlag auf die Zentrale von Telehouse Europe. Der Hosting-Anbieter unterhält zahlreiche Server von Seitenbetreibern in Großbritannien. Ein Ausfall dieser Server hätte einen Ausfall etlicher Webseiten aus Großbritannien zur Folge gehabt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 31,99€
  3. (-83%) 8,50€
  4. 29,95€

genau! 13. Mär 2007

LOL! Genau! Der ganze Mist ist eh nur ein Zeitfresser. In irgendwelchen...

iggy 12. Mär 2007

Einige der Themen auf der genannten Internet-Seite wären durchaus Umsetzbar. Ich habe...

iggy 12. Mär 2007

Die Rechnung: Welches ist die wahrscheinlichste Ausfallzeit? Wie viel Geld geht in dieser...

ChiefAlex 12. Mär 2007

schlimm nur dass das von Golem.de als ernstzunehmende Meldung gepostet wird. Es sollte...

Bibabuzzelmann 12. Mär 2007

Uns will man mit mehr Sicherheitsmaßnahmen(Bundestrojaner) im Internet vor...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  2. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus
  3. Faltbare Smartphones Samsung soll gratis Display-Ersatz für Galaxy Fold erwägen

    •  /