Brennstoffzellen als Notstromlösung für Telefonnetze

Erste Tests von TeliaSonera in Schweden

TeliaSonera aus Schweden will Brennstoffzellen für die Notstromversorgung von Telefonschaltzentralen nutzen. Tests in Smaland laufen seit mehr als einem Jahr. Da die Ergebnisse sehr vielversprechend scheinen, will der schwedische Konzern äquivalente Tests auch für Mobilfunk-Basistationen durchführen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Normalerweise sind die Vermittlungsstellen mit dem normalen Stromnetz verbunden und beziehen von dort ihre Energie. Kommt es zum Stromausfall, sorgen Akkus und ein Dieselgenerator für die Notstromversorgung. Im Norden von Smaland hat man nun drei Stationen mit Brennstoffzellen für die Notstromversorgung ausgerüstet.

Stellenmarkt
  1. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  2. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
Detailsuche

Im Notfall sollen die alternativen Stromspender bis zu zwei Wochen durchhalten. Das ist nach Angaben von TeliaSonera länger als der Zeitraum, den die Dieselgeneratoren bislang überbrücken können. Zudem ist die Umweltbelastung sehr viel geringer, da als Abfallprodukt nur Wasser entsteht, so der Konzern.

In Byarum südlich von Jönköping betreibt TeliaSonera inzwischen auch eine Mobilfunk-Basisstation mit Brennstoffzellen als Ersatzenergiequelle. Damit soll gewährleistet bleiben, dass auch im Falle von Unwettern die Mobilfunkverbindungen nicht unterbrochen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. The Molasses Flood: CD Projekt übernimmt Nachfolgestudio von Irrational Games
    The Molasses Flood
    CD Projekt übernimmt Nachfolgestudio von Irrational Games

    Das US-Entwicklerstudio The Molasses Flood arbeitet an einem eigenen Spiel auf Basis einer CD-Projekt-Marke.

  2. Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
    Infiltration bei Apple TV+
    Die Außerirdischen sind da!

    Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /