GDC: "Es gibt kein Raubkopieren von kostenlosen Spielen!"

Golem.de: Was Du gerade sagst, klingt nach Selbstabschaffung des Spieledesigners: Du verdienst Geld damit, kreativ zu sein und Spiele zu erfinden, und willst Dir nur noch den "Komfortfaktor" bezahlen lassen, nicht deine Kreativität?

Stellenmarkt
  1. Manager Digital Optimization (m/w/d)
    Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Business Intelligence Engineer (m/w/div.)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, Pfronten, Geretsried
Detailsuche

Perry: Ich sage ja nur, wir sind in der Spieleindustrie nicht immun dem gegenüber, was gerade in der Musikindustrie passiert. Darum glaube ich seit einiger Zeit an kostenlose Spiele. Es gibt kein Raubkopieren von kostenlosen Spielen!

Gewinner darf sein eigenes MMO leiten
Gewinner darf sein eigenes MMO leiten
Golem.de: Aber ich bezahle mit meiner Zeit und vielleicht mit Daten über mich, die ich Dir dafür geben muss.

Perry: Bei unseren MMOs spielst Du kostenlos, so lange Du Dir nicht spezielle Objekte leisten willst. Mit anderen Worten: Nur Leute, denen das Spiel gefällt und die tiefer einsteigen wollen, zahlen uns Geld. Wie viele Entwickler gibt es heute, die sich erst dann bezahlen lassen, wenn ihr Spiel die Kunden überzeugt hat? Wenn die Leute unsere Spiele nicht mögen, verdienen wir damit kein Geld! Das ist eine ganz andere Herangehensweise, die den Kunden in den Vordergrund stellt. Das ist riskant, aber ich mag es!

Golem.de: Aber kann eine Firma, die auf kostenlose Spiele umstellt, noch die gewohnte grafische und technische Qualität bieten?

Perry: Siehst Du, jetzt sind wir bei meinem Projekt "Top Secret".

Golem.de: Bei dem Du jeden, der möchte, an Deinem neuen MMO mitarbeiten lässt. Klingt nach einem waschechten PR-Gag, erklär mir das mal näher.

GamesIndustryMap.com zeigt weltweit, wo Entwickler sitzen
GamesIndustryMap.com zeigt weltweit, wo Entwickler sitzen
Perry: Ich denke, wir werden um die 100.000 Registrierungen für das Entwicklungsteam bekommen. Das wird das mit extremem Abstand größte Entwicklungsteam in der Geschichte sein. Lass mich ganz vorn beginnen: Da ich schon so lange in der Branche bin, bekomme ich Investments einfacher als die meisten anderen. Das Investment steht, und jetzt erlaube ich den Leuten, bei meinem Projekt mitzuarbeiten und Spaß zu haben. Ich habe keine Idee, was bei dem Projekt herauskommen wird! Ich setze den Kurs, und alles andere müssen wir sehen. Ich weiß noch nicht mal, wie wir das Spiel nennen werden. Es wird kein World of WarCraft werden, das ist ganz klar. Du kannst nicht mit so einer neuen Idee beginnen und dann gleich ein gigantisches Riesenspiel wie WoW damit schlagen. Es wird ein kleineres Spiel werden, das wir auch fertig bekommen.

Golem.de: Mit 100.000 Hobbyprogrammierern? Das ist doch nicht verwaltbar.

Perry: Von den erwähnten 100.000 Leuten wird vielleicht ein Prozent tatsächlich etwas beisteuern. Und das sind immer noch 1.000 Leute, und auch deren Arbeit zu kanalisieren, ist noch eine schwere Aufgabe. Am Ende werden vielleicht 100 bis 200 Leute überbleiben, und was die abliefern, wird uns umhauen! Mit richtig neuen Ideen!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 GDC: "Es gibt kein Raubkopieren von kostenlosen Spielen!"GDC: "Es gibt kein Raubkopieren von kostenlosen Spielen!" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


nameless2k 15. Mär 2007

so ein unsinn. warum sollte man jemandem, der selbständig (und selbstbestimmt) lebt...

Skidiver 14. Mär 2007

Der Typ wird auch noch merken, dass das Chinesenprinzip in den seltensten Fällen aufgeht...

Randal 14. Mär 2007

ich dachte, es wär kein problem, vista und xp parallel auf nem pc zu installieren ? mach...

Kinderkram.... 13. Mär 2007

Ich will nie mehr im Leben vö...n. Kommt auch ein V drin vor. Erinnert mich immer an...

DER GORF 13. Mär 2007

Naja, also zur Zeit koste ich so etwa vier Euro fünfundsiebzig pro Stunde... Ich glaube...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /